Online-Tool Innovationsradar Rhein-Neckar unterstützt Gründer

Von Ira Zahorsky

Gründer bekommen in der Metropolregion Rhein-Neckar Hilfe durch das Online-Tool „Innovationsradar“. Dieses soll raumbezogene Aspekte und Entwicklungen in Bezug auf die regionale Förderung von Innovationen visualisieren und dadurch mehr Transparenz in die Innovationslandschaft bringen.

Firmen zum Thema

Der Innovationsradar soll Gründern der Rhein-Neckar-Region wichtige Fragen online beantworten.
Der Innovationsradar soll Gründern der Rhein-Neckar-Region wichtige Fragen online beantworten.
(MRN GmbH)

Das Online-Tool „Innovationsradar“ soll Unternehmensgründern der Rhein-Neckar-Region bei folgenden Fragen Antworten liefern:

  • Wo und wie bekomme ich Knowhow und Unterstützung?
  • Wo und wie finde ich Innovationspartner?
  • Welche Initiativen in meinem Bereich gibt es bereits, wo ist die Region wie aufgestellt?

Das Tool wurde von der Metropolregion Rhein-Neckar konzipiert und technisch umgesetzt. Eingebettet in den Metropolatlas Rhein-Neckar bildet es einen weiteren Baustein der kooperativen Dateninfrastruktur und trägt zur Vernetzung der verschiedenen Akteure der Gründerszene bei.

„Der Radar soll beitragen, Wissen zu transferieren, Synergien zu nutzen und Partnerschaften in Forschung und Technologieentwicklung zu fördern. Denn dies sehen wir als eine Grundlage für innovative Regionen. Rhein-Neckar hat führende Universitäten, Hochschulen und Forschungsstätten. Sie sind für Unternehmen wichtige Partner für die Ausbildung qualifizierter Fachkräfte und machen in ihrer Gesamtheit Rhein-Neckar attraktiv für Gründer und Investoren“, erläutert Dr. Annette Hurst, Projektleiterin Regionales Innovationsmanagement bei der MRN GmbH.

Der Innovationsradar wird im Rahmen des Projektes „Regionales Innovationsmanagement Rhein-Neckar“ umgesetzt. Das Projekt wird vom Land Baden-Württemberg (Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus) mit rund 178.000 Euro gefördert.

(ID:47837834)