Wirtschaftsinitiative will Digitalisierung in den Städten vorantreiben

Stadt in Bewegung

Wirtschaftsinitiative will Digitalisierung in den Städten vorantreiben

20.09.19 - Der Technologiekonzern Cisco Meraki, Signify, DB Regio Bus, der Mobilitätsanbieter ioki, Cleverciti sowie der Systemintegrator avodaq haben eine Initiative gegründett, um Städte und Kommunen erfolgreich in eine digitale Zukunft zu führen. Was erwartet die künftigen Kunden? lesen

... und stellt Schriftformerfordernis (erneut) auf den Prüfstand

Bundesregierung verabschiedet Blockchain-Strategie ...

... und stellt Schriftformerfordernis (erneut) auf den Prüfstand

19.09.19 - Der Hype ist zwar ein wenig abgeflaut, dennoch gehört die Blockchain zu jenen Technologien, die das gern verwendete Etikett „Disruptiv“ wirklich verdienen. Um den Vorsprung, den Deutschland hier noch hat, zu halten, hat das Bundeskabinett nun – wie bereits im Koalitionsvertrag angekündigt – eine passende Strategie verabschiedet. Erarbeitet wurde sie vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und dem Bundesministerium der Finanzen (BMF). lesen

Stadt Münster stellt Open-Data-Portal online

Offene Daten

Stadt Münster stellt Open-Data-Portal online

19.09.19 - Der Rat der Stadt Münster hatte im März 2018 Open-Data-Grundsätze beschlossen, von denen nun eine Forderung umgesetzt wurde. Münsters kommunaler IT-Dienstleister citeq stellt die Open-Data-Plattform online, in der zunächst Daten zu den Bodenrichtwerten, Geodaten, Haushaltsdaten, ÖPNV- und Freizeit-Daten sowie Bevölkerungsstatistiken zu finden sind. lesen

WiFi4EU startet neue Bewerbungsrunde

Öffentliche Hotspots

WiFi4EU startet neue Bewerbungsrunde

19.09.19 - Kostenloses WLAN an öffentlichen Plätzen wird gerne genutzt. Den Ausbau von öffentlichen Hotspots fördert europaweit das Projekt WiFi4EU. Heute um 13 Uhr startet die nächste Bewerbungsrunde für europäische Städte und Gemeinden. lesen

Erfolgsgeschichte „Maerker“

Brandenburg: Bürgerservice feiert Jubiläum

Erfolgsgeschichte „Maerker“

18.09.19 - Der Online-Bürgerservice „Maerker“ feiert sein zehnjähriges Jubiläum. Bei der Feierstunde in Potsdam wurde an die Entwicklung der Plattform seit ihrer Gründung erinnert. Bereits 130.000 Hinweise haben die Bürger aus mittlerweile 118 Kommunen gemeldet. lesen

„Ein Land voller digitaler Ideen“

Schleswig-Holstein verleiht Digitalisierungspreis

„Ein Land voller digitaler Ideen“

18.09.19 - Digitalisierungsminister Jan Philipp Albrecht und die Staatssekretärin Kristina Herbst haben mit dem Preis „Best of Digitales.SH.“ mehrere Unternehmen aus Schleswig-Holstein für ihre innovativen Projekte und Ideen rund um das Thema Digitalisierung ausgezeichnet. Dabei wurde ein Preisgeld von insgesamt 70.000 Euro verliehen. lesen

iPhone-App mit Geheimhaltungsstufe

Verschlüsselt telefonieren

iPhone-App mit Geheimhaltungsstufe

17.09.19 - Eine Telekom-App soll Behörden vertrauliche Telefonate mit iOS-Handys ermöglichen. lesen

Hamburger Senatskanzlei holt mit „kinderleichtem Kindergeld“ den Publikumspreis

eGovernment-Wettbewerb 2019

Hamburger Senatskanzlei holt mit „kinderleichtem Kindergeld“ den Publikumspreis

15.09.19 - Kindergeld schnell und ohne Behördengang direkt nach der Geburt im Krankenhaus beantragen: Mit dieser Idee gewinnt die Hamburger Senatskanzlei den Publikumspreis des diesjährigen eGovernment-Wettbewerbs. Die Bundesagentur für Arbeit und die Stadt Duisburg belegen mit einem innovativen Auszahlschein und einem Smart-City-Vorhaben Platz zwei und drei. lesen

Mit Connected Cars und Big Data Unfallschwerpunkte vorhersagen

City Insights

Mit Connected Cars und Big Data Unfallschwerpunkte vorhersagen

13.09.19 - Ford analysiert „versteckte“ Gefahrenschwerpunkte im Stadtverkehr. Ein Test mit vernetzten Fahrzeugen verdeutlicht, warum einige Straßen und Kreuzungen potenziell gefährlicher sind als andere. Datenbasierte Beobachtungen zeigen außerdem, wo die Straßeninfrastruktur die Verkehrsteilnehmer zu riskanten Fahrmanövern verleitet. lesen

Island erweitert Reichweite und Funktionen seiner nationalen Notfallwarnung

Public Warning in Krisensituationen

Island erweitert Reichweite und Funktionen seiner nationalen Notfallwarnung

13.09.19 - Island kann mit seinem neuen Public-Warning-System sowohl seine 360.000 Einwohner als auch die rund zwei Millionen jährlichen Besucher des Landes in Notfällen wie Feuer, vulkanischen Aktivitäten, extremem Wetter oder einem Terrorangriff per standortbezogener SMS alarmieren. lesen