Ratsinformationssystem auf Open-Source-Basis

Infos für Bürger und Stadtrat

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Das Ziel

Schwäbisch Hall wollte seinen Bürgern den Einblick in alle öffentliche Sitzungen ermöglichen. Zudem sollte den Verwaltungsmitarbeitern das Arbeiten mit einem einfach zu bedienendes System, mit dem Sitzungsankündigungen oder Protokolle und ähnliches schnell bereitgestellt werden können, erleichtert werden:

  • Einfache Bedienbarkeit: am alten System angepasste Funktionen und eine an das bekannte Internet-Lexikon Wikipedia angelehnte Benutzeroberfläche.
  • Schneller Zugang: ein webbasierendes System, auf das alle Nutzer mithilfe eines Webbrowsers einfach zugreifen können.?
  • inhaltung von Richtlinien: das Ratsinformationssystem erfüllt die W3C-Standards sowie die Richtlinien zur Barrierefreiheit.?K
  • teneffektive Lösung: als Open-Source-Lösung fallen für das Ratsinformationssystem keine Lizenzkosten an. Die intuitive Bedienung senkt Kosten für die Schulung der Verwaltungsmitarbeiter.? Si
  • erheitsgarantie: unterschiedliche Zugriffsrechte garantieren, dass nur autorisierte Personen auf bestimmte Informationenzugreifen können. Die SSL-Verschlüsselung sorgt für den sicheren Datentransfer, das Logbuch dokumentiert alle Einträge in das System.?

Nachdem die Stadt Schwäbisch Hall bereits von den Vorteilen durch den Einsatz von Open Source Software profitieren konnte, entschied sich die Stadt im Juli 2007 einen weiteren Schritt in diese Richtung zu gehen. Als führendes Unternehmen für Business Open Source Software mit über 25 Jahren Technologie-Expertise fiel die Wahl bei der Erstellung eines Open-Source-Ratsinformationssystems auf Ingres und das dazugehörige European Technology Center (ETC) in Ilmenau.„Das ist eines der wenigen Male, dass ich mit einem Unternehmen so schnell zur Einigung kam. Das ETC bietet sowohl Beratungskompetenz als auch technisches Know-how“, sagt Horst Bräuner, EDV-Koordinator der Stadt Schwäbisch Hall. Bei dem Gemeinschaftsprojekt des Ingres ETC und der Stadt wurde die Fachanwendung Ratsinformationssystem von einer kommerziellen Softwareumgebung auf Open Source sowie die Datenbank Ingres 2006 umgestellt und weiterentwickelt. Ingres überzeugte die Stadt Schwäbisch Hall von den Vorteilen der Open Source Software. Dazu gehören beispielsweise hohe Qualität zu geringen Kosten und höhere Reife durch Unabhängigkeit von Marktzwängen und Herstellern.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2017721)