Wie werden SharePoint und Office 365 genutzt?

back 3/7 next
Geht man bei Office 365 einmal tiefer ins Detail und betrachtet die Nutzung und die Zufriedenheit © media science GmbH, Prof. Dr. Arno Hitzges
Geht man bei Office 365 einmal tiefer ins Detail und betrachtet die Nutzung und die Zufriedenheit auf der Ebene der einzelnen Apps, dann zeigt sich ein altbekanntes Bild. Auch wenn Microsoft die Suite ständig um neue Apps erweitert und so die Unübersichtlichkeit immer größer werden lässt, tauchen auf den vorderen Plätzen die üblichen Verdächtigen auf. Am zufriedensten sind die Anwender mit dem Brot-und-Butter-Arbeitsplatz Outlook, dahinter folgen OneNote und OneDrive. Überraschend gut schneidet der Newcomer Teams mit dem vierten Platz ab, die Collaboration-App ist schließlich erst seit 2017 auf dem Markt. Dahinter verlieren sich viele ambitionierte Apps, Exoten wie Delve oder Bookings werden kaum genutzt.
Geht man bei Office 365 einmal tiefer ins Detail und betrachtet die Nutzung und die Zufriedenheit