Digitale Staatskunst 2020

24.02.2020 - 25.02.2020 | Forum


Nach der Premiere letztes Jahr wird die Senatorin für Finanzen in Bremen das Kolloquium „Digitale Staatskunst“ jährlich abhalten. Dieses Jahr liegt der Arbeitsschwerpunkt auf der „Digitalen Daseinsvorsorge“. 
„Daseinsvorsorge“ ist ein rechtswissenschaftlicher „Kunstbegriff“, um verschiedene Staatstätigkeiten kategorisieren zu können, insbesondere um einen Ordnungsrahmen zu institutionalisieren. Unter dem Gesichtspunkt der Digitalisierung wird der aktuelle Diskussionsstand aufgegriffen. Es geht nicht nur um den Kern einer digitalen Leistungsverwaltung, sondern um alle Angebote und Leistungen von Kommunen selbst, von Einrichtungen der Zivilgesellschaft und von öffentlichen und privaten Unternehmen, um die Infrastrukturleistung an sich. Ausgang ist dabei: Wo stehen wir mit der Digitalisierung in Deutschland? Kernfrage ist: Wie sind die Kommunen künftig aufgestellt. Die KGSt wird Ergebnisse ihrer Studie: „Kommunen im digitalen Zeitalter“ vorstellen. 
„Digitale Daseinsvorsorge“ hat viele Anknüpfungspunkte: Wie entwickeln sich die Staatstätigkeit und die kommunale Selbstverwaltung? Wird kommunale Daseinsvorsorge auch auf EU-Ebene eine besondere Rolle spielen? Gibt es bei der OZG-Umsetzung nur eine Elektronifizierung der klassischen öffentlichen Dienste oder werden auch öffentliche Aufgaben neu gedacht, in neuen Prozessen? „User first“ als Prinzip erfordert, dass die Verwaltung dort ist, wo die Menschen sind. Wie kann das gewährleistet werden? Digitale Souveränität oder private und oder öffentlich/private Plattformen? Gibt es neue Formen der föderalen Zusammenarbeit bei Plattformen, z.B. in Genossenschaften? Gibt es neue Kooperationsformen zwischen Wirtschaft und Staat? Smart City, smarte Regionen, smarter Staat? 
Den Abschluss bildet eine Podiumsdiskussion „eGovernment – made in Germany“ als zukunftsgestaltende Marke. Interessenten erhalten über die eMail-Adresse Staatskunst@finanzen.bremen.de alle Informationen zum Programm.

Öffnungszeit: 9 bis 18:30 bzw bis 16 Uhr
Eintrittspreis: auf Anfrage

Veranstaltungsort:
Bremen

Veranstalter
Die Senatorin für Finanzen der Freien Hansestadt Bremen

Strasse: Rudolf-Hilferding-Platz 1
PLZ: 28195
Ort: Bremen
URL: https://www.finanzen.bremen.de