Das an der Washington University Schoof of Medicine in St. Louis (USA) entwickelte Gerät misst Hirnströme
Das an der Washington University Schoof of Medicine in St. Louis (USA) entwickelte Gerät misst Hirnströme und wertet diese aus. In Reaktion auf die Signale öffnet und schließt eine daran gekoppelte Schiene die Hand des Trägers. ( Bild: Leuthard Lab / Washington University School of Medicine )