Suchen

Hardware, Software und Services im Fokus IDC: Neue Prognosen für den deutschen IT-Markt

| Redakteur: Katrin Hofmann

Nach dem die IT-Investitionen im vergangenen Jahr deutlich eingebrochen waren, wurde ein Großteil des Rückgangs in diesem Jahr wieder wettgemacht. Den Marktforschern von IDC zufolge gibt es dafür zahlreiche Gründe. Außerdem liefern die Analysten einen Ausblick ins Jahr 2011.

Firmen zum Thema

Vor allem die Ausgaben für Hardware sollen sich positiv entwickeln.
Vor allem die Ausgaben für Hardware sollen sich positiv entwickeln.
( Archiv: Vogel Business Media )

Aufgrund der sich aufhellenden Absatz- und Ertragsperspektiven haben viele Unternehmen wieder vermehrt in ihre IT investiert, so IDC. So sei begonnen worden, den vielfach entstandenen Investitionsstau abzubauen. Gerade im Hardware-Bereich, der besonders hart von der Krise betroffen war, wurden demnach die Ausgaben gesteigert. Aber auch von Seiten der Konsumenten erhöhte sich die Nachfrage nach IT-Produkten wieder.

Ausblick ins kommende Jahr

IDC rechnet damit, dass sich die Erholung des IT-Marktes in Deutschland im kommenden Jahr weiter fortsetzt. Das Expansionstempo wird zunächst ähnlich hoch sein wie in diesem Jahr. In der zweiten Jahreshälfte wird der Markt allerdings etwas an Schwung verlieren, da auch die gesamtwirtschaftliche Dynamik nachlässt.

Vor allem die Ausgaben für Hardware werden beschleunigt zulegen, da hier der Investitionsstau weiter abgebaut wird. Zudem nimmt der Preisdruck in einigen Segmenten ab. Aber auch im Software-Markt steigt die Nachfrage.

Das Services-Segment entwickelt sich hingegen vorerst noch schwach, nicht zuletzt, da hier der Preisdruck deutlich gestiegen ist. Nach und nach wird der Markt aber im Verlauf des kommenden Jahres an Dynamik gewinnen. Vor allem längerfristig ausgelegte Projekte im Bereich des IT-Outsourcing verleihen dem Markt Auftrieb.

Wurde während der Krise, wenn überhaupt, in IT investiert um Kosten zu senken, so steht nun die Optimierung der Leistungsfähigkeit der IT und die stärkere Ausrichtung der IT an den Bedürfnissen der Fachabteilungen als Investitionsmotiv im Vordergrund.

Wie sich die einzelnen Segmente Hardware, Software und Services in den kommenden Jahren entwickeln und welche Bereiche besonders stark wachsen, darüber gibt die neue IDC-Studie „Der IT-Markt in Deutschland, 2009-2014 – Update 3.Quartal 2010“ Auskunft. Interessenten können ein Inhaltsverzeichnis der Studie sowie ein Bestellformular bei IDC unter info_ce@idc.com oder telefonisch unter 069-90502-114 anfordern.

(ID:2048777)