Suchen

Blick über den Tellerrand auf die BRIC-Länder IDC erwartet Plus bei Hardware-Ausgaben

| Redakteur: Katrin Hofmann

Die Hardware-Budgets von Kunden in den BRIC-Ländern – Brasilien, Russland, Indien und China – ziehen an. Gemäß IDC erlebt China dabei den größten Investitionsschub.

Firmen zum Thema

2014 könnten rund 221,3 Milliarden US-Dollar fließen.
2014 könnten rund 221,3 Milliarden US-Dollar fließen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Hardware-Budgets in BRIC werden IDC zufolge bis Jahresende auf rund 148,5 Milliarden US-Dollar anwachsen. Auch für die darauf folgenden Jahre erwarten die Analysten, dass die Kunden weiter in ihre Systeme investieren werden.

Wie hoch die Ausgaben 2009 waren, wie sie sich bis 2014 im Detail entwickeln sollen und welche Marktanteile die vier Länder an den BRIC-Gesamtinvestitionen haben, erfahren Sie, wenn Sie die Grafik durch Anklicken vergrößern.

(ID:2050692)