Schleswig-Holstein

Ick bün all door!

20.11.2008 | Redakteur: Manfred Klein

Finanzministerium Schleswig-Holstein
Finanzministerium Schleswig-Holstein

eGovernment-Gesetz und -Roadmap, Kompetenzinitiative und Dienstleistungsrichtlinie – Schleswig-Holstein ist immer ganz vorne mit dabei. Häufig ergeht es anderen Bundesländern wie in der Fabel vom Wettlauf des Hasen mit dem Igel: Sie bekommen aus Schleswig-Holstein ein „Ick bün all door!“ zu hören.

Doch um im eGovernment erfolgreich zu sein, genügt es nicht, möglichst viele Initiativen vom Stapel zu lassen. Diese müssen auch sinnvoll ineinandergreifen. Aus Kiel heißt es dazu: „Die strategische Ausrichtung der EU-Dienstleistungsrichtlinie (EU-DLR) und damit auch der zentralen eGovernment-Strategie des Landes Schleswig-Holstein ist eindeutig: Es geht um die Schaffung von Arbeitsplätzen und mehr Wirtschaftswachstum sowie um die Förderung des grenzüberschreitenden Handels mit Dienstleistungen. Die Optimierung der wirtschaftsrelevanten Verwaltungsprozesse und ihre Unterstützung mit innovativen Informations- und Kommunikationstechnologien haben einen positiven Einfluss auf die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen.“

 

Zentrale Ziele der eGovernment-Strategie

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2017724 / Fachanwendungen)