Richtlinien für den öffentlichen Einkauf

Hilfe bei IT-Ausschreibungen

| Autor: Susanne Ehneß

Der Notebook-Leitfaden wurde überarbeitet
Der Notebook-Leitfaden wurde überarbeitet (© Rawpixel/Pixabay / CC0)

Behörden können nun auf die überarbeiteten Leitfäden zur effizienten und gesetzeskonformen Ausschreibung und Vergabe von Notebooks und Multifunktionsgeräten zugreifen.

Notebooks und Multifunktionsgeräte mit Druckfunktion können von Behörden künftig einfacher ausgeschrieben und eingekauft werden. Der Digitalverband Bitkom hat in Zusammenarbeit mit dem Beschaffungsamt des Bundesministerium des Innern, dem Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr und der Bundesagentur für Arbeit die Leitfäden „Notebooks produktneutral ausschreiben“ sowie „Multifunktionsgeräte produktneutral ausschreiben“ aktualisiert und erweitert.

„Die Leitfäden zeigen, wie Anforderungen an Notebooks und Multifunktionsgeräte zum Beispiel hinsichtlich ihrer technischen Kriterien produktneutral formuliert werden können“, erklärt Felicia Muffler vom Bitkom. „So können Behörden sicherstellen, dass Ausschreibung und Vergabe sowohl effizient als auch gesetzeskonform erfolgen.“

Vorgaben einhalten

Beim Einkauf technischer Geräte durch die Öffentliche Hand müssten eine Reihe von rechtlichen Vorgaben eingehalten werden, um einen fairen Wettbewerb zu garantieren. So dürften zum Beispiel keine Hersteller- oder Produktnamen genannt werden. Stattdessen sollten Einkäufer in der Ausschreibung technische Merkmale und Standards beschreiben.

Die im Leitfaden empfohlenen Festlegungen beruhen laut Bitkom auf einem breiten Konsens in der ITK-Wirtschaft und wurden in Zusammenarbeit mit öffentlichen Einkäufern entwickelt.

Neue Inhalte

Ziel der Leitfäden sei es, öffentlichen Auftraggebern in Bund, Ländern und Kommunen eine Hilfe an die Hand zu geben, damit sie ihre Ausschreibungen produktneutral und unter Berücksichtigung aktueller technischer Anforderungen formulieren können.

In beiden Leidfäden gebe es Neuerungen: „Der Notebook-Leitfaden empfiehlt zwei Benchmarks und enthält ein ausführliches Kapitel dazu. Außerdem war der alte Leitfaden auf Mindestanforderungen beschränkt. Nun sind auch Kriterien aufgenommen, die sich als Bewertungskriterien eignen“, so Muffler. „Die Leitfäden für Drucker und Multifunktionsgeräte wurden nun in einem Leitfaden zusammengeführt. Außerdem sind Umwelt- und Gesundheitsschutz sowie das Thema IT-Sicherheit jetzt ein zentraler Teil.“

Die Publikationen stehen unter www.ITK-Beschaffung.de zum Download bereit. Hier sind sämtliche Leitfäden seit 2011 hinterlegt. Bislang wurde die Beschaffung von

  • Desktop-PCs,
  • Notebooks,
  • Druckern,
  • Multifunktionsgeräten,
  • Servern,
  • Thin Clients und
  • Monitoren

behandelt.

Den nun aktualisierten Leitfaden zu Notebooks finden Sie online als PDF HIER.

Den Leitfaden für Multifunktionsgeräte gibt es als PDF HIER.

Vorbild

„Die Leitfäden leisten einen wichtigen praktischen Beitrag dazu, dass die Öffentliche Verwaltung mit leistungsfähiger ITK-Infrastruktur ausgestattet wird“, meint Muffler. Die Veröffentlichungen hätten zudem europäischen und internationalen Vorbildcharakter: „Viele Beschaffer im Ausland greifen beim Einkauf auf unsere Empfehlungen zurück.“ Die neuen Leitfäden sollen in Kürze auch auf Englisch erscheinen.

Öffentlicher Roundtable vor Vergabeverfahren

Marktüberblick Drucker-Anbieter

Öffentlicher Roundtable vor Vergabeverfahren

24.04.18 - Das Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern (BMI) plant den Einkauf von Druckern, Multifunktionsgeräten und dazugehörigen Services für die Bundesverwaltung. Dazu lud die Zentralstelle IT-Beschaffung (ZIB) zum Roundtable nach Bonn. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Im Download für die Noteboooks-Ausschreibung ist der Danksagung (!) eine sehr rege...  lesen
posted am 02.05.2018 um 08:12 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45277096 / Commerce & Procurement)