Digitalen Verwaltung Hessen 2020

Hessische Regierung präsentiert neue eGovernment-Strategie

| Redakteur: Manfred Klein

Auch im Bereich des Breitbandausbaus oder im Rahmen von Einkaufsgenossenschaften zwischen Land und Kommunen, wie der neu gründeten KOPIT eG, würden künftig neue Kooperationsfelder erschlossen und bewährte Kooperationen fortgeführt.

Ein besonderes Anliegen der Hessischen Landesregierung sind die Themen Datenschutz und Informationssicherheit. „Nur wenn Unternehmen und Bürger darauf vertrauen können, dass ihre Daten bei der Landesverwaltung in guten Händen sind, werden neue digitale Angebote auch angenommen und genutzt“, stellte Innenminister Peter Beuth klar. „Dafür tun wir alles Erdenkliche. Mit der Fortschreibung der hessischen Informationssicherheitsleitlinie wird das Sicherheitsmanagement der Landesverwaltung auch an aktuelle Bedrohungslagen angepasst“, so Peter Beuth

Beuth weiter: „Wichtigstes Element ist dabei die neue Funktion eines zentralen Informationssicherheitsbeauftragten für die Landesverwaltung (CISCO, Chief Information Security Officer).“

Auch mit den Kommunen und den kleinen und mittelständischen Unternehmen in Hessen werde man beim Thema IT-Sicherheit zukünftig verstärkt unterstützen und kooperieren, etwa bei der Weitergabe von sicherheitsrelevanten Informationen.

Das notwendige rechtliche Fundament soll mit dem Gesetz zur Förderung und zum Schutz der elektronischen Verwaltung in Hessen (Hessisches eGovernment-Gesetz – HEGovG) geschaffen werden. Wesentliches Ziel des Gesetzes ist es, durch den Abbau rechtlicher Hindernisse die elektronische Kommunikation mit der Verwaltung zu erleichtern und so die Verwaltung effektiver, bürgerfreundlicher und effizienter zu gestalten. Es gibt Rechtsklarheit und setzt zugleich neue Impulse für das eGovernment in Hessen.

Das HEGovG orientiert sich dabei an dem vom Bundesgesetzgeber beschlossenen Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung (EGovG).

Neben der Veröffentlichung der „Digitalen Verwaltung Hessen 2020“ wurde auch die neue Internetseite zu den zentralen e-Government-Aktivitäten des Landes vorgestellt. Auf dem Portal findet sich auch die neue digitale Agenda. „Mit dem Programm ‚Digitale Verwaltung Hessen 2020‘ setzt Hessen seine im Jahr 2003 begonnene eGovernment-Strategie konsequent fort.

Wir gehen weiter auf dem Weg der Verwaltungsmodernisierung. Hiervon profitieren alle: die Bürger, die Wirtschaft und die Verwaltung. So machen wir die Chancen der Digitalisierung für unser Land nutzbar und eröffnen neue Einsparpotenziale für die Konsolidierung des Landeshaushalts“, erklärten Dr. Thomas Schäfer und Peter Beuth abschließend.

Der aktuelle Stand der Umsetzung des E-Government-Gesetzes

Studie

Der aktuelle Stand der Umsetzung des E-Government-Gesetzes

17.03.15 - Die Hochschule Harz hat gemeinsam mit IT-Dienstleister Materna eine bundesweite Studie zum Stand der Umsetzung des E-Government-Gesetzes durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen: Die Mehrheit der befragten Verwaltungen kennt sich mit den Gesetzesanforderungen aus, aber mit der Umsetzung hapert es. lesen

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Als Beamter des Landes Hessen muss ich immer! alle Belege vom Arzt für mich und meine Kinder...  lesen
posted am 29.06.2018 um 11:30 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43551441 / Projekte & Initiativen)