Suchen

Halle 3 / Stand C20 HELD: Zentrales System für die Dokumentenverwaltung

| Autor / Redakteur: eGovernment Spezial / Gerald Viola

Die Software-Lösung REGISAFE bietet ein ganzheitliches Informationsmanagement mit Zeit- und Kostenersparnis bis zu 40 Prozent gegenüber einer papierbasierenden Ablage.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

HELD unterstützt Anwender, das in einer Organisation vorhandene Wissen jederzeit und an jedem Ort schnell, einfach, vollständig und aktuell verfügbar zu haben und langfristig zu sichern. Mit mehr als 2.000 Installationen ist HELD einer der führenden DMS-Anbieter im Public Sector. CeBIT-Highlight ist das elektronische Dokumentenmanagement-system REGISAFE.

Umfassendes Verwaltungsmanagement

Mit REGISAFE können Anwender das gesamte Unternehmenswissen unter einer Oberfläche ganzheitlich und zusammenhängend organisieren. In der elektronischen Aktenstruktur lassen sich Informationen sicher und zielgerichtet ablegen.

Leistungsfähige Suchfunktionen inklusive Phonetischer- und Volltextrecherche helfen beim schnellen Wiederfinden.

Unterstützung erfährt der Public-Anwender bei der Adress- und Terminverwaltung ebenso wie bei der Erfüllung von Compliance-Anforderungen durch den Einsatz elektronischer Signaturen.

REGISAFE ist einfach und intuitiv zu bedienen, der Einführungsaufwand gering. Der modulare Aufbau der Software sorgt für eine maximale Anwenderflexibilität, über Schnittstellen wird die nahtlose Integration in die gängigsten Business-Applikationen erreicht.

Fachverfahren bieten Mehrwerte

„KommunalPlus“ erweitert REGISAFE um Lösungen für die elektronische Verfahrensabwicklung. So können Behörden beispielsweise mit dem Modul „Genehmigung“ alle Genehmigungs- und Antragsverfahren mit einer Lösung elektronisch abwickeln. Unnötiger Schulungsaufwand wird ebenso vermieden wie die lästige Mehrfachpflege von Datenbeständen.

Öffentliche Verwaltungen wie die Stadt Langen setzen den „Zuständigkeitsfinder“ ein, um die Informationen im Rahmen der Europäischen Dienstleistungsrichtlinie (EU-DLRL) zu erfassen, zu pflegen und regelmäßig mit den Landesportalen zu synchronisieren.

Einen Schritt weiter in Richtung eBürgerservices geht das Fachverfahren „Fallmanagement“. Eingehende Anträge beispielsweise hinsichtlich einer Gewerbeanmeldung können strukturiert erfasst und bearbeitet werden. Darin eingeschlossen ist die Suche nach der „Zuständigen Stelle“ sowie eine Erinnerungs- und Mahnfunktion zur gezielten Ergebniskontrolle.

Weitere angebotene Fachverfahren betreffen unter anderem die Verwaltungsabläufe „Baugenehmigung/Bautagebuch“, „Ideen- und Beschwerdemanagement“, „Sitzung“, „Stellenbesetzung“ und „Ratsinformation“.

(ID:2049666)