Suchen

hardware virtualization | Hardwarevirtualisierung

| Redakteur: Gerald Viola

Unter Hardwarevirtualisierung versteht man die Trennung von Soft- und Hardware mittels einer Zwischenschicht, Hypervisor genannt.

Unter Hardwarevirtualisierung versteht man die Trennung von Soft- und Hardware mittels einer Zwischenschicht, Hypervisor genannt.

Die Aufgabe des Hypervisors besteht darin, den Prozessor, den Hauptspeicher und andere Firmwareressourcen zu steuern. Der Hypervisor fungiert als eine Art Verkehrspolizei - so können mehrere Betriebssysteme auf der gleichen Maschine ausgeführt werden, ohne den Quellcode oder Maschinencode ändern zu müssen. Jedes Betriebssystem scheint den Prozessor, den Speicher und andere Firmwareressourcen für sich selbst in Anspruch nehmen zu können, aber in Wirklichkeit steuert der Hypervisor den Prozessor sowie seine Ressourcen und teilt jedem Betriebssystem abwechselnd die Ressourcen zu, die es benötigt.

Chip-Hersteller wie Intel und AMD haben die Virtualisierungstechniken bereits auf ihren CPUs integriert, so dass ein Hypervisor heute bereits auf schnelle Funktionen direkt auf der CPU zurückgreifen kann.

(ID:2021043)