eGovernment-Wettbewerb 2019

Hamburger Senatskanzlei holt mit „kinderleichtem Kindergeld“ den Publikumspreis

| Autor: Manfred Klein

Die Gewinner und Finalisten des eGovernment-Wettbewerbs
Die Gewinner und Finalisten des eGovernment-Wettbewerbs (© BearingPoint)

Kindergeld schnell und ohne Behördengang direkt nach der Geburt im Krankenhaus beantragen: Mit dieser Idee gewinnt die Hamburger Senatskanzlei den Publikumspreis des diesjährigen eGovernment-Wettbewerbs. Die Bundesagentur für Arbeit und die Stadt Duisburg belegen mit einem innovativen Auszahlschein und einem Smart-City-Vorhaben Platz zwei und drei.

„Kinderleicht zum Kindergeld“ – mit diesem Projekt hat die Senatskanzlei Hamburg den Publikumspreis des 18. eGovernment-Wettbewerbs gewonnen. Es soll Eltern ermöglichen, durch eine intelligente Zusammenarbeit zwischen Behörden bereits im Krankenhaus einfach und schnell die Geburt eines Kindes anzumelden und Kindergeld zu beantragen. „Kinderleicht zum Kindergeld“ gewann bereits in der Jury-Auswahl des eGovernment-Wettbewerbs den Preis für das „Beste Kooperationsprojekt“ sowie den Sonderpreis des Chefs des Bundeskanzleramts.

„Die weitere Auszeichnung mit dem Publikumspreis für das Projekt der Hamburger Senatskanzlei zeigt, wie sehr wir alle durch die Digitalisierung von Verwaltungsdienstleistungen profitieren können. Gerade die alltäglichen Behördenkontakte sind es, die mithilfe neuer Technologien zukünftig schnell und unkompliziert über die Bühne gehen können – und unser Leben so ungemein erleichtern“, sagt Jon Abele, Partner und Leiter Public Services bei BearingPoint.

Den zweiten Platz beim Publikumspreis belegte die Bundesagentur für Arbeit mit ihrem Projekt „CashBA“, einem neutralen und diskriminierungsfreien Auszahlschein mit Barcode für Leistungsempfänger. Bronze erhielt die Stadt Duisburg für das Projekt „Smart City Duisburg“, in dessen Rahmen zum Beispiel smarte Verkehrslösungen oder die Digitalisierung des Parksystems in der Stadt umgesetzt werden sollen.

Die Verleihung des Publikumspreises fand im Rahmen des 24. Ministerialkongress „Next Generation Government“ der Management- und Technologieberatung BearingPoint am Donnerstag in Berlin statt. Bis zum 2. August hatten über 3.500 Bürgerinnen und Bürger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz für ihren Favoriten abgestimmt.

Die Gewinner stehen fest

eGovernment-Wettbewerb 2019

Die Gewinner stehen fest

29.05.19 - Die Gewinner des 18. eGovernment-Wettbewerbs von BearingPoint und Cisco zeigen, wie digitale Innovationen die öffentliche Verwaltung revolutionieren. Ein Online-Voting entscheidet noch bis zum 2. August über einen zusätzlichen Publikumspreis. Schirmherr Bundesminister Helge Braun: „Digitalisierung der Verwaltung schreitet in großen Schritten voran.“ lesen

Ergänzendes zum Thema
 
Über den eGovernment-Wettbewerb
Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46137390 / Projekte & Initiativen)