News Härtere Zeiten für öffentliche IT-Dienstleister

Redakteur: Gerald Viola

Die EU-Kommission wird Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof verklagen, weil Software ohne Ausschreibung von Bayern nach Baden-Württemberg geliefert wurde. Die Anstalt für Kommunale

Anbieter zum Thema

Die EU-Kommission wird Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof verklagen, weil Software ohne Ausschreibung von Bayern nach Baden-Württemberg geliefert wurde. Die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) hat ein Programm für Fahrzeugzulassungen, das sie für Kommunen in Bayern entwickelt hatte, der Datenzentrale Baden-Württemberg geliefert.Die Kommission: „Eine Vergabestelle wie die Datenzentrale muss den Binnenmarktregeln für die öffentliche Auftragsvergabe bei der Erteilung eines Liefervertrags an Dritte genügen, auch wenn der Auftragnehmer selbst eine Körperschaft des öffentlichen Rechts ist und der öffentlichen Vergabeordnung unterliegt. Da die AKDB als Auftragnehmer vertraglich festgelegte entgeltliche Leistungen erbringt, wäre die Datenzentrale verpflichtet gewesen, den Auftrag gemäß dem EU-Vergaberecht öffentlich auszuschreiben, um so Transparenz und gleiche Wettbewerbsbedingungen für Lieferanten im Binnenmarkt sicherzustellen.“

Jetzt Newsletter abonnieren

Wöchentlich die wichtigsten Infos zur Digitalisierung der Verwaltung und Öffentlichen Sicherheit.

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2016745)