Googles Nexus One wird Smartphone-Konkurrenz unter Druck setzen

Google Nexus – Good bye Smartphone, hallo super Phone!

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Der eigentliche Zweck hinter Nexus One

Aufgrund der Partnerschaft mit HTC ist Google aller Voraussicht nach nicht daran interessiert, Hersteller in der Unterhaltungselektronik zu werden. Daraus lässt sich relativ sicher schließen, dass Nexus für Google nur Mittel zum Zweck ist. Der Zweck, den IDC dahinter vermutet ist, dass Google eine große Nutzerbasis für seine Mobiltelefon-Servicesparte aufbauen will, um so die Kundenbasis für Werbung zu erweitern und Daten zu sammeln, die aus dieser Nutzerbasis generiert werden.

Mit anderen Worten: Google will Ausgangspunkt für alle sein, die das mobile Internet nutzen. Der Name “Nexus” ist hier ein bedeutender Schlüssel: „Nexus“ bedeutet im Lateinischen Verbindung, Gefüge, aber auch Nabe. Google will zum Tor des mobilen Internets werden und mobile Endgeräte können Google dabei helfen.

Was Google also im Grunde genommen braucht sind Smartphones, durch die ihre Nutzer auf Googles umfangreiche Erfahrung mit mobilen Internet-Services zurückgreifen. Die Android-Plattform ermöglicht genau dies, indem sie Googles Paket an prominenter Stelle präsentiert und die Nutzer auffordert, sich mit ihrer Google ID anzumelden. Durch die Verzahnung von Googles Hard- und Software soll sichergestellt werden, dass der Endutzer die bestmögliche Kundenzufriedenheit erreicht, da Google Applikationen schneller laufen und Werbung gezielter geschaltet werden kann.

Wenn aber alle Android-Telefone bereits die Nutzer in Richtung Google-Erfahrung lenken, warum bringt Google dann sein eigenes Android-Telefon heraus? Offensichtlich kommt Goggle zu der Erkenntnis, dass die anderen Anbieter von Android-Telefonen nicht effektiv genug diese Richtung verfolgen. Google will daher selbst das Ruder in die Hand nehmen, und mit Nexus kann das Unternehmen seine eigene Android-Vision demonstrieren und ohne Änderungen bei den OEM-Partnern platzieren. Dabei benötigen die wichtigsten Lizenznehmer von Android das System wohl so sehr, dass sie sogar alle von Google verursachten Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen, um führend zu sein.

Verbesserungsbedarf

Obwohl der Fokus bei der Nexus-Einführung hauptsächlich auf dem Gerät lag, ist das eigentliche Motiv die kontinuierlich steigende, große Reichweite der Software-Plattform. IDC ist der Meinung, dass Android und Google das multimediale Erlebnis verbessern müssen. Damit Nexus One den Ruf des echten Superphones bekommt, muss es das bisherige “mobile Erlebnis” revolutionieren. Android und Google haben klar das Potenzial, den Markt fundamental zu verändern, obwohl das derzeit bestehende Mobilitätsniveau durch Nexus One nicht übertroffen wird.

(ID:2043185)