Gesundheitsvorsorge in Brasilien

Gesundheitssysteme stehen weltweit vor der Herausforderung

| Redakteur: Jürgen Sprenzinger

Gesundheitsbranche steht vor großen Veränderungen

„Die Gesundheitsbranche steht unserer Meinung nach in den nächsten Jahren vor großen Veränderungen. Dies betrifft die Einführung neuer Geschäftsmodelle und Technologien sowie eine grundlegende Modernisierung. Die Menschen sind offen für Neues und nutzen Technologien als eines der Mittel, um die weltweite Krise im Gesundheitswesen in den Griff zu bekommen“, sagt Carlos Bassi, CEO und Gründer von Vitalbox.

Vitalbox startete seine Online-Plattform im Dezember 2011 und wuchs schnell auf 16.000 Nutzer. Die manuellen Prozesse bei der Anpassung und Verwaltung der Lösung erwiesen sich aber bald schon als Hindernis für das weitere Wachstum.

„Auf der Basis geänderter Vorschriften, Gesetze und medizinischer Studien haben wir das zugrundeliegende Regelwerk jeden Tag erweitert und angepasst“, berichtet Bassi. „Für jede Änderung mussten wir sechs Entwicklerstunden, einschließlich Erstellung, Test und Implementierung kalkulieren. Wenn wir über Lateinamerika hinaus expandieren wollen, ist eine Vielzahl weiterer Faktoren wie Sprache, ethnische Zugehörigkeit, Geschlecht und Risikokategorien zu berücksichtigen. Darüber hinaus wollen wir auch Anwendern und Ärzten die Möglichkeit bieten, das System auf persönliche Gesundheitsbedürfnisse anpassen zu können. Mit unseren manuellen Prozessen ließ sich diese Komplexität nicht mehr beherrschen. Daher haben wir uns nach Alternativen umgesehen.“

Flexibel und agil

Nach der Evaluation einer Reihe von Optionen, einschließlich von Open-Source-Produkten, entschied sich Vitalbox für den Einsatz der Business-Rules-Management-Lösung Progress Corticon. Sie ermöglicht die Definition, Änderung und Umsetzung komplexer Geschäftsregeln, ohne dass dazu Source-Code zu schreiben ist.

Bassi erläutert: „Eine neue Geschäftsregel ist heute innerhalb von zehn Minuten implementiert. Die sogenannte Time to Market lässt sich damit drastisch verkürzen. Progress Corticon bietet die Flexibilität und Agilität, mit der wir unseren Entwicklungs- und Wartungszyklus um 90 Prozent reduzieren können.“

Erscheinen beispielsweise neue medizinische Studien oder ändern sich Vorschriften und Gesetze, kann Vitalbox die Lösung innerhalb von zehn Minuten anpassen, ohne Corticon waren dazu sechs Stunden nötig.

Eine zentrale Komponente der Online-Plattform für die persönliche Gesundheitsvorsorge ist die Möglichkeit, die Benutzer bei Vorliegen bestimmter medizinischer Ereignisse oder ungewöhnlicher Werte zu benachrichtigen. Das kann eine Mail sein, die den Nutzer daran erinnert, dass wichtige Daten fehlen oder aktualisiert werden müssen beziehungsweise ihn auf ein mögliches Risiko hinweist, weil Werte steigen und sich einem gefährlichen Bereich nähern.

Persönliche Gesundheitsdaten können mit dem Hausarzt geteilt werden

Anwender haben die Möglichkeit, ihre persönlichen Gesundheitsdaten, die aus verschiedenen Quellen stammen können, beispielsweise mit ihrem Hausarzt zu teilen. In Abstimmung mit ihren Patienten sollen Ärzte künftig in der Lage sein, selbst Gesundheitsregeln zu erstellen und zu ändern. Hat ein Mediziner festgestellt, dass ein Patient einen zu hohen Blutdruck hat, kann er festlegen, dass der Betreffende, falls möglich, selbst regelmäßig misst und die Daten gesichert auf die Plattform einstellt. Vergisst der Patient dies, erhält er eine Erinnerungs-Mail.

Innerhalb weniger Monate konnte Vitalbox die Benutzerzahl der Online-Plattform um 375 Prozent steigern. In Kürze soll eine neue Version verfügbar sein und darüber hinaus plant Vitalbox, alle rund 600.000 Mediziner Brasiliens mit einem Zugang zu dem System auszustatten. Für Vitalbox-CEO Bassi ist dies nur der Anfang. Mit der Flexibilität, Agilität und Skalierbarkeit wie sie Progress Corticon bereitstellt, will das Unternehmen seine schnelle Expansion innerhalb von Lateinamerika und in naher Zukunft auch in der EMEA-Region fortsetzen.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42758425 / Telemedizin/Mobility)