AKDB

Generationenwechsel im Vorstand des IT-Anbieters

| Autor: Manfred Klein

Neu in der Führungsspitze der AKDB: Rudolf Schleyer und Gudrun Aschenbrenner
Neu in der Führungsspitze der AKDB: Rudolf Schleyer und Gudrun Aschenbrenner (Bild: © Antje Meinen Fotografie / AKDB)

Vorstandswechsel beim IT-Dienstleister AKDB: Alexander Schroth, langjähriger Geschäftsführender Direktor des Unternehmens, geht in den Ruhestand. Neuer Vorstandsvorsitzender wird Rudolf Schleyer. Neu im Vorstand ist auch Gudrun Aschenbrenner.

Schleyer ist bereits seit 2004 im AKDB-Vorstand tätig. Der gebürtige Straubinger hat nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Münchener Ludwig-Maximilians-Universität seine berufliche Laufbahn im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen begonnen. 1997 wechselte Schleyer in die Geschäftsstelle der CSU-Landtagsfraktion als Referent für Grundsatzfragen. Von 1999 bis 2004 war Schleyer Büroleiter des Vorsitzenden der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, Alois Glück, später Joachim Herrmann, zuletzt im Rang eines Ministerialrats. Seit Oktober 2004 ist Schleyer als Mitglied des Vorstands bei der AKDB tätig.

Gudrun Aschenbrenner ist seit Februar 2013 Leiterin der AKDB-Abteilung Zentrale Services. Die Juristin trat 2001 nach dem Staatsexamen in den Dienst des Freistaats Thüringen. Bis 2007 war Aschenbrenner in der Kommunalabteilung des Thüringer Landesverwaltungsamts, in der Abteilung Staats- und Verwaltungsrecht sowie in der Abteilung für zentrale Aufgaben des Thüringer Innenministeriums, in der Zentralabteilung des Thüringer Ministeriums für Bau und Verkehr sowie als Leiterin des Referats Personal im Thüringer Landesamt für Vermessung und Geoinformation tätig. Ab 2007 war Aschenbrenner der Personalabteilung an der Universität Regensburg, ab 2009 zusätzlich in der Funktion der Vizekanzlerin.

„Mit Alexander Schroth verlässt eine engagierte Persönlichkeit die AKDB, die das Unternehmen in den letzten Jahrzehnten geprägt und am großen wirtschaftlichen Erfolg entscheidenden Anteil hat. Das brachte ihm bei Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Kunden gleichermaßen Respekt und Anerkennung vor seiner Leistung ein“, sagt Straubings Oberbürgermeister Markus Pannermayr, Vorsitzender des Verwaltungsrates.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45117878 / System & Services)