Sicherer Web- und eMailverkehr ist möglich Gefahr erkannt – Angriff gebannt

Autor / Redakteur: Reiner Baumann / Gerald Viola

Jeden Tag erscheinen 30.000 neue mit Malware infizierte Webseiten im Internet. Immer größere Spam-Fluten strapazieren Netzwerke, eMail-Server und Nerven der Mitarbeiter. Im Behördennetz IVBB waren zum Ende des Jahres 2006 beispielsweise etwa 85 Prozent der eMails gefährlicher Spam. 75 Prozent aller PCs sind von Spyware betroffen. Spionage und der Diebstahl persönlicher Daten nehmen täglich zu. Trüber Aussichten?

Anbieter zum Thema

Die Sicherheit der elektronischen Kommunikation und damit der IT-Infrastruktur von Behörden ist den vielfältigsten Gefahren ausgesetzt, doch sie können sich schützen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Wöchentlich die wichtigsten Infos zur Digitalisierung der Verwaltung und Öffentlichen Sicherheit.

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

Link: IronPort

(ID:2017420)