Bürgerdienste beim eGovernment

Führerscheinanträge über Web Services

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Welche Vorteile hat die Führerscheinstelle?

Neben den Fahrschulen profitiert auch die Führerscheinstelle selbst von dem neuen eBürgerdienst. Die Erfassungsarbeit verringert sich. Routineanfragen der Fahrschulen brauchen nicht mehr von Mitarbeitern der Führerscheinstelle bearbeitet zu werden. Ein separater Eingangskorb weist auf offene Internetanträge hin. Die Prüfung dieser Anträge erfolgt jetzt komfortabel am PC. Die elektronisch zur Verfügung stehenden Daten können individuell weiterverwendet werden.

Die Personendaten werden online mit den Daten des Melderegisters aller Gemeinden innerhalb eines Landkreises verglichen. Je Gemeinde kann eine individuell eingesetzte Meldesoftware angebunden werden. Hier wird festgestellt, ob der Antragsteller im Landkreis wohnhaft ist; dabei werden abweichende Daten automatisch korrigiert. Passbild und Unterschrift werden für den digitalen Antrag bei der Bundesdruckerei über DIGANT FS verwendet. Die formalen Prüfungen – wie beispielsweise Mindestgröße des Lichtbilds – finden bereits beim Scannen in der Fahrschule statt. Damit werden Fehler und die sich daraus ergebenden aufwendigen Nacharbeiten vermieden.

Alle weiteren Unterlagen werden entweder im Dokumentenmodul von LaIF gespeichert oder an eine angeschlossene Archivsoftware weitergereicht. Hierzu werden die Unterlagen in LaIF in das für Langzeitarchive übliche Standardformat PDF/A konvertiert. Eine Statussteuerung ermöglicht auch die Prüfung und Weitergabe in Teilschritten. Steht beispielsweise die Archivsoftware nicht zur Verfügung, kann der Rest des Antrags abgearbeitet werden, und die Weitergabe der Dokumente wird später nachgeholt.

Gibt es bei der Bearbeitung des Antrags noch Fragen an die Fahrschule, wird der Antrag an die Fahrschule zurückgereicht. Dabei kann die Unklarheit in einer eMail an den zuständigen Bearbeiter formuliert werden. Die Fahrschule klärt die Fragen und kann den korrigierten Antrag über LaIF-eBD wieder bei der Führerscheinstelle einreichen. Über die Weiterverarbeitung des Antrags in der Führerscheinstelle wird die Fahrschule ebenfalls über LaIF-eBD informiert. Dabei wird der jeweilige Zustand des Antrags erkannt: Ist der Antrag auf den Führerschein bei der Bundesdruckerei bereits erstellt oder weitergeleitet? Ist der TÜV bereits mit der Prüfung beauftragt worden?

Nächste Seite: Die Vorteile und die Voraussetzungen

(ID:2041934)