Thema: Faxen bei Behörden – voll retro oder voll richtig?

erstellt am: 13.09.2019 20:19

Antworten: 4

Diskussion zum Artikel


eMails rechtlich problematisch
Faxen bei Behörden – voll retro oder voll richtig?


Wenn Anwälte mit Gerichten oder Behörden mit Behörden kommunizieren, rattert dafür oft ein Faxgerät. In Zeiten von Digitalisierung und eMail klingt das zwar recht altbacken, doch es gibt gute Gründe dafür.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Faxen bei Behörden – voll retro oder voll richtig?
13.09.2019 20:19

An ein paar Stellen in Teilen etwas unsinnig. das beA wird ja wohl kaum von jeder einzelnen Behörde betrieben. Und die Rechenzentren als Betreiber können das ja wohl so betreiben, dass der Empfang jederzeit möglich ist.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Faxen bei Behörden – voll retro oder voll richtig?
17.09.2019 09:30

Seit Jahrzehnten benötigt man auch für ein Fax nicht zwingend ein Standgerät mit all seinen Problemen! Dies sollte sich doch bei Gerichten längst durchgesprochen haben, insbesondere bei jenen, die sich auch für DE-Mail externer Unterstützung und sogar Lesehilfe bedienen.

Dafür zuständige Amtsrichter und/oder Rechtspfleger besitzen nicht zwingend zugleich eine Expertise in Sachen Kommunikation. Mal einen Justizvollzugsbeamten fragen, der gerne PC-Zeitschriften im Dienst liest...

Antworten

nicht registrierter User


RE: Faxen bei Behörden – voll retro oder voll richtig?
18.09.2019 07:17

Ein Faxgerät rattert nicht, das macht ein Fernschreiber!

Antworten

nicht registrierter User


RE: Faxen bei Behörden – voll retro oder voll richtig?
18.09.2019 08:39

Ob ein Fax sicherer ist als eine E-Mail hängt von der dahinter betriebenen Technologie ab (Fax-Versand über ISDN gibt es kaum noch!).

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken