Thema: Ein Werkzeugkasten für die Bürger

erstellt am: 30.09.2014 12:31

Antworten: 1

Diskussion zum Artikel


App für besseres eGovernment
Ein Werkzeugkasten für die Bürger


Die Gemeinde Wölfersheim hat in den Bürgerservice investiert und eine App entwickeln lassen. Bürgermeister Rouven Kötter und Sebastian Göbel von der Gemeinde Wölfersheim halten in diesem Gastbeitrag ein flammendes Plädoyer für die Entwicklung einer App, von der die Bürger auch wirklich etwas haben.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Ein Werkzeugkasten für die Bürger
30.09.2014 12:31

Es gibt sicherlich gute Gründe, auf eine native App zu verzichten. Nur weil eine Kommune nicht in eine native App investiert, muss das nicht heißen, dass sich niemand damit auseinander gesetzt hat. Es gibt sehr gute und deutlich preisgünstigere Alternativen, mobile Dienste anzubieten.
Bei gründlicher Recherche hätten Sie sicherlich festgestellt, dass Apps wie die von Wölfersheim schon zigfach existieren - auch von kommunalen Rechenzentren. Man muss sicherlich kein Freund von kommunalen Rechenzentren sein, um den letzten Absatz als absolut unsachlich und parteiisch einzustufen.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken