Thema: Interaktiver Sprachservice führt durch den Behörden-Dschungel

erstellt am: 29.10.2019 08:34

Antworten: 2

Diskussion zum Artikel


Behördengänge leicht gemacht
Interaktiver Sprachservice führt durch den Behörden-Dschungel


Welche Dokumente man für bestimmte Behördengänge braucht oder wann welche Behörde geöffnet hat, benötigt oft Recherche-Arbeit. Diese soll einem ab sofort Alexa Städte Skills von Das Telefonbuch abnehemen.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Interaktiver Sprachservice führt durch den Behörden-Dschungel
29.10.2019 08:34

Was soll diese Spielerei im Anschluss an diverse sog. Soziale Medien? Man möge doch die 115-Wissensdatenbank einmal auf Vordermann bringen! Was sagt der Datenschutz dazu?

Antworten

nicht registrierter User


RE: Interaktiver Sprachservice führt durch den Behörden-Dschungel
07.11.2019 10:32

Finger weg, es wird nicht etwa eine seriöse (behördlich gepflegte) Wissensdatenbank ausgewertet, sondern Google-Suchtreffer nach Gutdünken. Wer nicht blind ist, braucht keine Sprachansage.

Insbsondere sollte man sich die erforderliche Beschaffung von Endsgeräten überlegen, sofern nicht ohnedies bereits verhanden z.B. um im Digitalisierungs-Zeitalter und mit künstlicher Intelligenz Kühlschrank-Bestellungen aufzugeben.

Vgl. dazu auch https://www.teltarif.de/alexa-echo-amazon-smart-speaker/news/78534.html

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken