Thema: Hotspot-Paket für Städte und Kommunen

erstellt am: 14.06.2016 12:42

Antworten: 1

Diskussion zum Artikel


Internetzugang für Bürger und Flüchtlinge
Hotspot-Paket für Städte und Kommunen


„Städte sollen Bürgern in öffentlichen Einrichtungen künftig leichter kostenfreien Zugang zum Internet bieten können“, meint die Deutsche Telekom AG und hat ein entsprechendes Paket geschnürt.

zum Artikel

Antworten

woksoll





dabei seit: 14.03.2012

Beiträge: 352

Kommentar zu: Hotspot-Paket für Städte und Kommunen
14.06.2016 12:42

Ach ja. Hatten wir nicht neulich gelesen, dass man man in Duisburg im Bürgeramt 6,5 Stunden wartet, in Bochum bis zu drei Stunden:
http://www.derwesten.de/staedte/bochum/buergerbuero-in-bochum-bietet-service-nur-mit-termin-id11691055.html
Und in Berlin acht Wochen. Und dann bietet die Telekom die erste Stunde kostenlos an? Da ist der Freifunk wesentlich kostengünstiger für Kommunen. Und für die Bürger völlig kostenlos.
Wie so was dann aussieht, wenn man es richtig macht, kann man sich z.B. auf der Karte des Freifunks Moers ansehen:
http://map.freifunk-moers.de/

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken