Thema: Zum Sparen gezwungen

erstellt am: 25.08.2016 09:25

Antworten: 2

Diskussion zum Artikel


Ausschreibungsverfahren
Zum Sparen gezwungen


Gebrauchte Software hat bei vielen IT-Verantwortlichen in Kommunen und kommunalen Unternehmen einen schweren Stand. Die oftmals geäußerte Angst vor rechtlichen Problemen ist dabei völlig unbegründet. Ein Kommentar von Michael Helms von Soft & Cloud.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Zum Sparen gezwungen
25.08.2016 09:25

Die Potentiale gebrauchter Software sind unbestritten erheblich. Wie stellt es sich jedoch mit der Aktivierung von gebrauchten Microsoft Office Lizenzen dar? Üblicherweise machen wir dies über einen KMS-Server. Können hier Probleme auftreten?

Antworten

nicht registrierter User


RE: Zum Sparen gezwungen
10.01.2017 19:52

Ich würde beim Kauf der gebrauchten Softwarelizenzen einfach im Voraus abklären, ob ein KMS Installationskey und ein MAK Installationskey geliefert werden können.
Haben wir damals gemacht und auch beides vom Händler problemlos erhalten und funktionierte auch.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken