Thema: Stärkere Ermittlungsbehörden gegen Cybercrime

erstellt am: 02.09.2016 07:46

Antworten: 1

Diskussion zum Artikel


Cyber-Kriminalität
Stärkere Ermittlungsbehörden gegen Cybercrime


Waffenhandel, Bankbetrug, Hackerangriffe - zur Bekämpfung der steigenden Internetkriminalität rüsten die Bundesländer beim Personal auf. In Spezialabteilungen jagen Staatsanwälte, Ermittler und IT-Spezialisten die digitale Unterwelt.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Stärkere Ermittlungsbehörden gegen Cybercrime
02.09.2016 07:46

Und wieder soll es weiter gehen getreu Strickmuster der Länderhoheiten! Dass im einen Ländchen bereits ein Parkplatzwächter mit PC-Hobbykenntnissen Cybercrime-Spezialist werden kann, stimmt nicht gerade zuversichtlich. Fehlt nur noch eine weitere Art von M-Modell, das allen Gescheiterten und Berufsversagern bis nun zum 40. LJ eine polizeiliche Cyber-Laufbahn ermöglicht, sofern sie beim Aufnahmetest die 100 m in max. 20 Sekunden zurücklegen, 15 Liegestützen beherrschen und einen Computer schon mal gesehen haben. Für richtig Qualifizierte geben die Besoldungsordnungen ja leider nichts her und lassen nur Idealisten nicht abschrecken.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken