Thema: Fujitsu schließt das Werk in Augsburg

erstellt am: 30.10.2018 07:42

Antworten: 1

Diskussion zum Artikel


Die letzte große deutsche IT-Fabrik wird dichtgemacht
Fujitsu schließt das Werk in Augsburg


Japan hat entschieden: Im Rahmen einer globalen Management Direction gab Fujitsu heute eine neue weltweite Unternehmensstruktur, Änderungen beim Produktgeschäft sowie eine stärkere Fokussierung auf das Management, die Integration und den Betrieb von Services und Lösungen bekannt.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Fujitsu schließt das Werk in Augsburg
30.10.2018 07:42

Das Schicksal dieser vormaligen Ausgburger SIEMENS-Fabrik war vorauszusehen. Innovationen kommen nun mal nicht mehr aus Deutschland. Die deutsche Computer-Entwicklung ist schon lange Vergangenheit. Daran ändern auch die großsprecheirschen Polit-Aussagen über den in Deutschland erfundenen Laptop ebenso wenig wie die größenwahnsinnigen Reden bei der Eröffnung noch nicht fertiger, importierter Rechenzentren, etwas.

Was dazu nun den diversen Digitalisierungs-Sprücheklopfern wohl eingfallen wird? Noch ein Ministerium schaffen?

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken