Thema: Der Brief kommt ins Internet

erstellt am: 16.12.2011 12:49

Antworten: 1

Diskussion zum Artikel


Die Vorteile zweier Welten in einem Produkt
Der Brief kommt ins Internet


Die Deutsche Post bringt den klassischen Brief ins Internet.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Der Brief kommt ins Internet
16.12.2011 12:49

Alle besprochenen und beschriebenen Mängel treffen zu, muss ich daher nicht wiederholen.
2 Vorteile - bei aller Langsamkeit, Bedienungsmühsal etc. - gibt es doch:
Wenn ein Dokument in PDF umgewandelt werden kann, ist es kostenlos als Fax versendbar. Und das mache ich häufiger, weil ich kein eigenes Gerät und kein passendes PC-Programm habe.
Auch wenn auf dem Dorf die morgentliche Briefkastenleerung verpasst wurde, kann ich den Brief ohne 16 km Autofahrt zur nächsten Nachmittagsleerung als Briefersatz auf den Weg bringen.
Aufgefallenes Problem:
Die Gebühren für die Sendungen sind nicht stabil, bei jedem Klick kostet der Ausdruck etwas anderes. Alles Zufall.

Meint Miguelitto

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken