Thema: Zum ersten Mal zahlt eine Stadtverwaltung Lösegeld

erstellt am: 08.03.2016 07:38

Antworten: 3

Diskussion zum Artikel


Krypto-Trojaner-Attacke in Dettelbach
Zum ersten Mal zahlt eine Stadtverwaltung Lösegeld


Jetzt hat es eine weitere Kommune erwischt. Die Daten auf den Servern der unterfränkischen Gemeinde Dettelbach wurden durch einen Trojaner-Angriff verschlüsselt. Auf den Servern der Kleinstadt ging plötzlich nichts mehr. Da offenbar keine Back-ups zur Verfügung standen, hat sich die Stadt entschlossen, das geforderte Lösegeld zu zahlen.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Zum ersten Mal zahlt eine Stadtverwaltung Lösegeld
08.03.2016 07:38

...dann ist es an der Zeit sich nach Unterstützung umzusehen.
Ja, da werden sich externe Berater wieder freuen!
Schon mal nachgedacht darüber, die verantwortlichen Planstellen mit Fachpersonal zu besetzen?
Zwar hat man in dieser schönen Stadt auch eine eigene EDV-Abteilung für
Systemadministration - Netzwerkbetreuung - PC-Benutzerservice -Datensicherung
http://www.dettelbach.de/sites/gensite.asp?SID=cms080320160716208933526&Art=0198&C=1
mutmaßlich jedoch fachlich falsch besetzt. Oder man lässt den städtischen Angestellten, wie auch sonst weit verbreitet, ihre Dienstzeit totschlagen mit privaten Nutzungen der installierten PCs.
Und soll nun wieder der Steuerzahler aufkommen - möglicherweise auch für die Kurskosten an der Volkshochschule für Grundlagen der Datenverarbeitung für verbeamtete Führungskräfte in der öffentlichen Verwaltung. Bravo, die Referenten wirds freuen...

Antworten

nicht registrierter User


RE: Zum ersten Mal zahlt eine Stadtverwaltung Lösegeld
09.03.2016 07:46

Was ist das für eine IT Betreuung vor Ort, wenn nicht mal eine ordentliche Datensicherung vorliegt?

Antworten

nicht registrierter User


RE: Zum ersten Mal zahlt eine Stadtverwaltung Lösegeld
08.04.2016 10:22

Das ist ja mehr als peinlich. Was für Dilettanten waren und sind da am Werk ? Haben die bei der Stadt Dettelbach kein Fachpersonal oder wollten die nur sparen. Die verantwortliche Person sollte umgehend zurücktreten.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken