Thema: eGovernment im Rückstand

erstellt am: 12.07.2017 14:29

Antworten: 1

Diskussion zum Artikel


„Weit hinter den Erwartungen“
eGovernment im Rückstand


Der Jahresbericht des Nationalen Normenkontrollrats (NKR) mit der Kernthese „Erfolge ausbauen – Rückstand aufholen“ sieht die eGovernment-Entwicklung in Deutschland kritisch.

zum Artikel

Antworten

woksoll





dabei seit: 14.03.2012

Beiträge: 299

Kommentar zu: eGovernment im Rückstand
12.07.2017 14:29

Selbst der Normenkontrollrat, der bisher zu fehlendem Bürokratieabbau geschwiegen hat und lieber auf den starken Mann, Bund. Land und Kommune aus einem Guss im IT-Planungsrat und Verfassungsänderungen gesetzt hat, wird langsam ungeduldig:
„Trotz wachsenden Problembewusstseins in Politik und Verwaltung fällt die Digitalisierungsbilanz der 18. Legislaturperiode insgesamt unzureichend aus.“ und
Abgesehen von den Fortschritten bei der elektronischen KFZ-Anmeldung wurde entgegen der Zielvorstellung des Koalitionsvertrages keine einzige weitere Verwaltungsleistung bundesweit koordiniert, flächendeckend digitalisiert und einheitlich angeboten. Von der Digitalisierung der TOP-100-Verwaltungsleistungen für Bürgerinnen, Bürger und Unternehmen ist Deutschland noch genausoweit entfernt wie zu Beginn der 18. Legislaturperiode. Bleierne Zeit, eine vertane Legislatur. Und wenn man Kritik äußert hört man von Bundestagsabgeordnetinnen, dass die Formulierung nicht gefalls und man deshalb raus sein, das zu diskutieren, was man zuvor fragte.
Bemerkenswert ist auch, dass das allumfassene Portale die aktuelle Heilslehre ist. In UK, Holland, USA (auch ein föderaler Bund mit 51 Staaten) braucht man sowas nicht. Aber wenn das Portal fertig ist, kann man immer noch nicht seine Wohnung online ummelden, seine Kinder online ummelden, einen Personalausweis online beantragen. Stillstand seit 30 Jahren. Nur Schnickschnack und Zugangsverhinderung. Wo selbst kleine Staaten wie Estland es schaffen, außer Hochzeit und Scheidung, alle Dienstleistungen des Staates online zu stellen. Mit weniger aufwändiger Technologie. Das E-Government in Deutschland läuft zunehmend aus dem Ruder. So kann das nicht weiter gehen, denn das schadet dem Land.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 




Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Antwort abschicken