Thema: Ermittler sollen leichteren Zugriff auf Mails bekommen

erstellt am: 18.12.2018 07:28

Antworten: 1

Diskussion zum Artikel


eEvidence in der EU
Ermittler sollen leichteren Zugriff auf Mails bekommen


Ob per SMS, eMail oder Handystandort: Nahezu jeder Straftäter hinterlässt heutzutage elektronische Spuren. Die Mehrheit der EU-Staaten will deswegen jetzt die Zugriffsrechte von Ermittlern deutlich stärken – gegen den Willen Deutschlands.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Ermittler sollen leichteren Zugriff auf Mails bekommen
18.12.2018 07:28

Durchsichtiges Polit-Geschwätz von wegen rechtsstaatlichen Prinzipien!
In der Realität hat man längst Zugriff zu sämtlichen digitalen Beweismitteln, nicht nur innerhalb Deutschlands, sondern auch in zahlreiche befreundete Länder. Notfalls auch auf dem kurzen Dienstweg halb privat über Polizei-Sportvereine, wenn es bei der Interpol oder Europol zu lange dauert. In erster Linie hängt es von jeweiligen Engagement der Ermittler ab, die auch ohne jegliche vorher eingeholte richterliche Anordnung Zugang z.B. zu Verbindungsdaten bekommen (müssen). Eine beliebte Quelle lernte ich beruflich bereits anno 1991 kennen - und hatte auch nichts dagegen frei nach dem Motto Wer nichts zu verbergen hat....

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken