Thema: Elektronische Gesundheitskarte soll mehr Funktionen haben

erstellt am: 10.09.2015 17:22

Antworten: 2

Diskussion zum Artikel


Bitkom-Umfrage
Elektronische Gesundheitskarte soll mehr Funktionen haben


Eine Umfrage des Bitkom hat ergeben, dass sich rund 90 Prozent der Bundesbürger zusätzliche Funktionen für die elektronische Gesundheitskarte wünschen. Beispielsweise sollen die Blutgruppe oder Daten zu eingenommenen Medikamenten gespeichert werden.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Elektronische Gesundheitskarte soll mehr Funktionen haben
10.09.2015 17:22

2006 (vor knapp 10 Jahren) sollte jeder Deutsche die neue Gesundheitskarte haben. Neu ist bisher ein Foto auf der Karte. Das hat Milliarden gekostet. Und nun packen wir noch weitere Funktionen drauf ...
Die Gesundheitskarte, die wirklich etwas bietet, kommt auch in den nächsten zehn Jahren nicht. Aber der Steuerzahler kann sichs ja leisten ...

Antworten

nicht registrierter User


RE: Elektronische Gesundheitskarte soll mehr Funktionen haben
14.09.2015 09:21

Da fragen wir uns doch...

... ist es wie damals am Klondyke River - nennenswerten Gewinn erreichten bis auf Ausnahmen die Verkäufer von Ausrüstung und Nahrungsmitteln ?

... gibt es Parallelen zum deutschen LkW-Maut Erfassungsystem, das einer Neuerfindung des Rades gleichkam - eines der funktionierenden Systeme der näheren oder weiteren Nachbarn zu übernehmen kam wohl aus Gewinnmaximierungsgründen von telekom, Siemens etc. nicht in Frage ?

... warum wird auf www.chipkarte.at die 10-jährige erfolgreiche Inbetriebnahme gelobt, wir können mit erfolgloser Planung dagegen halten ?

... warum haben unzählige Arztpraxen, Rettungsdienste und Krankenhäuser in neue Kartenlesegeräte investiert, die nun Dank neuer Sicherheitsvorgaben allenfalls als Briefbeschwerer zu nutzen sein werden ?

Just my 50 cents
Heinz Oswald

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken