Thema: Stadt gibt dem Pinguin eine Chance

erstellt am: 13.04.2018 11:00

Antworten: 4

Diskussion zum Artikel


Charta Digitales Dortmund
Stadt gibt dem Pinguin eine Chance


Als München sich von seinem Lumix-Projekt verabschiedete, schien das Aus für den Pinguin in Öffentlichen Verwaltungen beschlossene Sache. Nun will man in Dortmund nochmal einen Versuch mit ´der freien Software unternehmen.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Stadt gibt dem Pinguin eine Chance
13.04.2018 11:00

Das Projekt in München hieß LiMux, Lumix ist die Kamera-Marke

Antworten

Hillrich Hildebrandt





dabei seit: 13.04.2018

Beiträge: 1

Kommentar zu: Stadt gibt dem Pinguin eine Chance
13.04.2018 11:07

Das ist super und ich bin davon überzeugt, dass es eine ganze Reihe Funktionen gibt, wo es reibungslos funktioniert. Entscheidend ist, dass man sich von der heutzutage absolut überflüssigen MS-Office-Integration verabschiedet. Das braucht keiner mehr.

Hillrich Hildebrandt

Antworten

mk





dabei seit: 30.09.2009

Beiträge: 47

RE: Stadt gibt dem Pinguin eine Chance
13.04.2018 11:44

Lieber aufmerksamer Leser,
der Fehler ist korrigiert. Herzlichen Dank für den Hinweis. Da sind mir als altem MFT-Fotografen die Begriffe ein wenig durcheinander geraten.
Nochmals herzlichen Dank!

Antworten

nicht registrierter User


RE: Stadt gibt dem Pinguin eine Chance
13.04.2018 12:25

Zu den wenigen guten Beispielen aus der DDR zählte das Instrument Nachnutzung in der EDV.

Dieses ist hierzulande in der IT jedoch weitgehend verpönt, gibt es doch den einzelnen lokalen Bastlern kaum eine Möglichkeit zur Befriedigung des Spieltriebs. Sogar Standard-Anwendungen unter SAP-Flagge werden häufig bis zur Unkenntlichkeit umgebaut mit großen Einsätzen externer . Daher wohl auch keine Entsorgung von LiMux nach Dortmnund. Wie wäre es jedoch mit LiDor?

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken