Company Topimage

10.09.2021

Form-Solutions stellt die ersten FIM-Experten vor

Als Ansprechpartner für Kommunen bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) hat die Form-Solutions GmbH ihre Leistungsfähigkeit sowie das Service-Portfolio um FIM-Informationsmanager und FIM-Methodenexperten erweitert.

Was ist FIM eigentlich?

FIM steht für Föderales Informationsmanagement und ist ein Baukastensystem, um für alle Verwaltungsleistungen zunächst die grundlegenden und gesetzlichen Informationen aber auch die daraus resultierenden Prozesse zur Abwicklung standardisiert zusammenzustellen. Hierfür wird eine spezielle Methodik verwendet, sodass diese Informationen für Behörden auf allen Verwaltungsebenen direkt nutzbar werden. FIM dient somit einer effizienten, standardisierten sowie einheitlichen Bereitstellung von digitalisierten Verwaltungsleistungen und senkt demnach den Übersetzungs- und Implementierungsaufwand rechtlicher Vorgaben. Es dient als technische und strukturelle Basis für die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG), welches 2017 in Kraft getreten ist und die Digitalisierung aller digitalisierbaren Verwaltungsleistungen bis Ende 2022 vorsieht.


Die Bausteine

FIM besteht aus drei Bausteinen:

  1. Leistungen: Im Baustein „Leistungen“ geht es um die sogenannten Stammtexte einer Leistung der öffentlichen Verwaltung. Dabei handelt es sich um rechtliche Grundlagen und die wesentlichen Informationen zu einer Leistung.
  2. Datenfelder: Im Baustein „Datenfelder“ werden für jede Leistung die verschiedenen Formulare, insbesondere für die Antragsstellung „beschrieben“. Es werden demnach die erforderlichen Datenfelder in sogenannten „Stammdatenschemata“ gefasst, sodass auf dieser Grundlage standardisierte elektronische Formulare schnell in unterschiedlichen Systemen bereitgestellt werden können.
  3. Prozesse: Im Baustein „Prozesse“ werden die Abläufe zur Abwicklung der jeweiligen Verwaltungsleistung modelliert. Im Ergebnis beschreiben und visualisieren die sogenannten Stammprozesse die Abläufe der jeweiligen Leistungserbringung.

Im Ergebnis wird es durch FIM für jede Verwaltungsleistung Stamminformationen geben, die in der jeweiligen Verwaltungsebene nicht nur um die ergänzenden rechtlichen Informationen erweitert werden müssen, sondern damit auch die Umsetzung der Verwaltungsdigitalisierung in gleicher Qualität effizient ermöglichen.


Die Ausbildung

Die FITKO AöR (Föderale IT-Kooperation) in Trägerschaft aller Länder und des Bundes ist der „operative Unterbau“ des IT-Planungsrates. Eine ihrer Aufgaben ist die Förderung der Verbreitung von FIM durch Aus- und Weiterbildung. Bei Form-Solutions werden die Mitarbeiter nach den Vorgaben der FITKO AöR geschult, hier gibt es bereits heute eine breite Expertise an FIM-Informationsmanagern (zertifiziert) und FIM-Methodenexperten (zertifiziert).


Unsere FIM-Informationsmanager

Derzeit verfügt Form-Solutions über 6 FIM-Informationsmanager sowie 3 FIM-Methodenexperten. Bis Ende 2021 sollen noch 6 weitere Kollegen die Ausbildung durchlaufen.


Mehr Informationen: https://bit.ly/3tt9oQg