Fixkosten | fixe Kosten

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Fixkosten fallen im Gegensatz variablen Kosten unabhängig von der Produktionsmenge an. Dabei handelt es sich beispielsweise um Miet- oder Zinsaufwendungen, Löhne oder Zeitabschreibungen

Anbieter zum Thema

Fixkosten fallen im Gegensatz variablen Kosten unabhängig von der Produktionsmenge an. Dabei handelt es sich beispielsweise um Miet- oder Zinsaufwendungen, Löhne oder Zeitabschreibungen auf das Anlagevermögen. Unterschieden werden kann zudem zwischen absoluten Fixkosten und intervallfixen Kosten.

  • Absolute Fixkosten entstehen schon alleine durch die Existenz des Betriebs. Es sind somit Bereitschaftskosten, die auch bei Nichtproduktion anfallen wie Miete oder Vorstandsgehälter.
  • Intervall fixe Kosten, auch Sprungkosten genannt, bleiben innerhalb eines Beschäftigungsintervalls unverändert. Wenn allerdings bei einer Produktionserhöhung die Kosten sprunghaft ansteigen, erhöhen sich ebenfalls diese Fixkosten. Als Beispiele hierfür sind zu nennen: Löhne oder Fixkosten für zusätzliche Maschinen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Wöchentlich die wichtigsten Infos zur Digitalisierung der Verwaltung und Öffentlichen Sicherheit.

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2022587)