False Acceptance | Falsche Akzeptanz | False Acceptance Rate | Falsche-Akzeptanz-Rate | FAR

Redakteur: Gerald Viola

Unter falsche Akzeptanz (oder Typ-II-Fehler) versteht man ein Fehler, der gelegentlich von biometrischen Sicherheitssystemen begangen wird. Bei der falschen Akzeptanz wird eine nicht

Anbieter zum Thema

Unter falsche Akzeptanz (oder Typ-II-Fehler) versteht man ein Fehler, der gelegentlich von biometrischen Sicherheitssystemen begangen wird. Bei der falschen Akzeptanz wird eine nicht autorisierte Person als autorisiert identifiziert.

Natürlich ist die falsche Akzeptanz nicht wünschenswert. Eine der wichtigsten Spezifikationen eines jeden biometrischen Systems ist die Falsche-Akzeptanz-Rate (FAR). Die FAR wird als der Prozentsatz an Identifizierungsfällen, in denen eine falsche Akzeptanz vorkommt. Dies lässt sich auch als Wahrscheinlichkeit darstellen. Wenn die FAR beispielsweise 0,1 Prozent beträgt, bedeutet das, dass im Durchschnitt ein Versuch von 1000, die Sicherheit des Systems zu unterlaufen, erfolgreich sein wird. Anders ausgedrückt, die Wahrscheinlichkeit, dass eine nicht autorisierte Person als autorisiert erkannt wird, liegt bei 0,1 Prozent.

Jetzt Newsletter abonnieren

Wöchentlich die wichtigsten Infos zur Digitalisierung der Verwaltung und Öffentlichen Sicherheit.

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2020888)