Suchen

News Europaweite Vernetzung der kommunalen IT-Dienstleister

| Redakteur: Gerald Viola

Vitako, die Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister, ist der „European Alliance of Government IT-Service-Providers“ beigetreten. Matthias Kammer, Vorstandsvorsitzender

Firmen zum Thema

Vitako, die Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister, ist der „European Alliance of Government IT-Service-Providers“ beigetreten. Matthias Kammer, Vorstandsvorsitzender von Vitako, und Herbert Wilgers, Geschäftsführer von Vitako, unterzeichneten in Berlin eine entsprechende Beitrittserklärung. Kammer: „Die IT-Dienstleister der Öffentlichen Verwaltung stehen innerhalb der EU vor den gleichen oder zumindest ähnlichen Herausforderungen. Ein möglichst breiter internationaler Austausch von Know-how ist deshalb wichtig und sinnvoll; für eine effektive Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie ist er sogar unerlässlich.“ Deshalb habe man sich als Bundesarbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister zum Beitritt in die Allianz der europäischen Verwaltungs-IT-Dienstleister entschlossen.Die europäischen öffentlichen IT-Dienstleister unterliegen den gleichen EU-rechtlichen Vorgaben und Richtlinien. Beispielsweise auch beim Umgang mit Datenschutz- oder Datensicherheitsvorschriften mache ein internationaler Erfahrungsaustausch deshalb Sinn, so Kammer. Die Zusammenarbeit soll außer einem Austausch von Best-Practice im Bereich eGovernment auch einer gemeinsamen Abstimmung von Standards dienen.Die European Alliance of Government IT-Service-Providers wurde 2007 gegründet. Auf Initiative des österreichischen IT-Dienstleisters Bundesrechenzentrum GmbH (BRZ) fand das erste Treffen Ende des letzten Jahres in Wien statt.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2016804)