eGovernment MONITOR 2012

Es geht aufwärts mit eGovernment und ePartizipation in Deutschland

Seite: 2/3

Anbieter zum Thema

ePartizipation unter die Lupe genommen

Neu in der Studie von Initiative D21 und ipima ist die Unterscheidung von vier unterschiedlichen Nutzertypen mit Blick auf die genutzten ePartizipations-Angebote:

  • Digitale Unbeteiligte,
  • Prädigitale Interessierte,
  • Digitale Beobachter und
  • Digitale Engagierte.

Während Digitale Beobachter (31 Prozent) und Digitale Engagierte (15 Prozent) bereits heute in hohem Maße online politischen Interessen nachgehen oder sich auch online an politischen Diskursen und Entscheidungen beteiligen, zeigen gerade Prädigitale Interessierte (24 Prozent) noch ein hohes Potenzial, ihre politischen Interessen und Aktivitäten ins Internet zu verlagern. So ist rund jeder Dritte dieser Nutzergruppe politisch interessiert und 16 Prozent dieser Personen waren bereits online politisch aktiv.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

„Mit dieser Nutzertypologie für ePartizipation stehen erstmals die Grundlagen zur Verfügung, um Potenziale von Open Government abzuschätzen zu können, um somit die Angebote besser an den Zielgruppen auszurichten zu können“, sagt Dr. Petra Wolf, Fachbereichsleiterin am TUM-An-Institut fortiss und Executive Director von ipima.

Prof. Dr. Helmut Krcmar, Lehrstuhlinhaber für Wirtschaftsinformatik an der Technischen Universität München und Scientific Director von ipima fordert daher folgerichtig: „Die bedarfsorientierte Gestaltung von Open Government-Konzepten und deren effektive Verankerung in Politik und Verwaltung ist nicht nur eine wissenschaftliche Aufgabe, sondern ist ein immer wichtigerer Erfolgsfaktor für die Politik zur Einbindung und Partizipation der Bürger.“

„Die Nachfrage nach neuen, nutzerorientierten Open-Government- und Mobile-Government-Angeboten wird ansteigen“, ist sich Robert A. Wieland, Geschäftsführer TNS Infratest GmbH und Vizepräsident der Initivative D21, sicher. „Ausschlaggebend sind hierfür insbesondere die Entwicklung des mobilen Internets, neue nutzerfreundliche mobile Endgeräte und fallende Preise für mobiles Breitband.“

Jetzt Newsletter abonnieren

Wöchentlich die wichtigsten Infos zur Digitalisierung der Verwaltung und Öffentlichen Sicherheit.

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:34657950)