Suchen

Mach AG baut Marktanteile aus Erste Verwaltung startet Shared-Service-Zentrum

| Redakteur: Manfred Klein

Das Software- und Beratungshaus Mach AG hat im ersten Halbjahr 2009 deutlich zugelegt. So konnte der Spezialist für Public Management im Branchenvergleich nach eigenen Angaben überdurchschnittlich viele Neukunden gewinnen, insbesondere bei Hochschulen, Kirchen- und Wohlfahrtsverbänden sowie den Kommunen. Zudem haben viele Kunden weitere Software-Module geordert und neue Projekte gestartet. Damit habe sich der Marktanteil des Unternehmens in fast allen Kundengruppen erhöht.

Firmen zum Thema

Ein interessantes Projekt realisiert das Unternehmen in der Bundesverwaltung: Dort stattet die Softwarefirma das neu gegründete Verwaltungs-Service-Zentrum im Bundesverwaltungsamt mit einer Web-Lösung für die elektronische Rechnungsbearbeitung aus. Im Oktober nehmen die ersten Pilotbehörden den Produktivbetrieb auf. Damit wird es das erste produktive Shared-Service-Zentrum in diesem sensiblen Anwendungsgebiet in der Öffentlichen Verwaltung Deutschlands sein. Außerdem hat das Umweltbundesamt die Einsatztiefe der integrierten Software auf weitere Aufgabenbereiche ausgeweitet. Und das Bundesversicherungsamt realisiert seit Jahresbeginn alle Zahlungsströme für den Gesundheitsfonds über die Lösung.

Auch in der Landesverwaltung waren die Produkte des Spezialisten für Public Management gefragt. So setzt mit dem Landesamt für Soziales, Gesundheit und Verbraucherschutz des Saarlands eine weitere Einrichtung auf die kaufmännische Buchführung und konnte bei der Einführung vom Referenzmandanten für Landesbetriebe profitieren. Im Nachbarland Rheinland-Pfalz hat das Justizministerium ein Einführungskonzept für die Betriebsbuchhaltung in den Justizvollzugsanstalten beauftragt. Aktiv waren auch zahlreiche Behörden, die bereits die Mach-Software nutzen. So haben die Zentralen Polizeitechnischen Dienste NRW das Web-basierende Vertragsmanagement beauftragt, das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung Rheinland-Pfalz führt ein Qualitätscontrolling ein. Bei den Kommunen gab es vor allem im Südwesten Zuwachs. Hier haben die ersten Pilotkommunen den Produktivbetrieb mit der DMS-Lösung InformationManager des Herstellers aufgenommen.

Den Aufwärtstrend will das Software-Unternehmen in den kommenden Monaten fortsetzen und die Marktanteile weiter ausbauen. „Wir wollen mittelfristig in allen unseren Zielmärkten zu den führenden zwei bis drei Anbietern im deutschsprachigen Raum gehören“, so Mach-Vorstand Margrit Müller-Ontjes die Zielsetzung.

(ID:2040754)