Kraftfahrzeuge online abmelden

Erst rubbeln, dann abmelden

| Redakteur: Manfred Klein

Selbst ist der Fahrzeughalter
Selbst ist der Fahrzeughalter (Foto: Dataport)

Seit dem 1. Januar können Bürger ihren fahrbaren Untersatz auch online bei den Zulassungsbehörden abmelden. Auch für die Verwaltung ergeben sich dadurch Einsparpotenziale, wie Dataport mit einer gemeinsamen Anwendung für inzwischen bereits fünfzehn Zulassungsstellen seiner Anwendung zeigt.

Dreizehn von fünfzehn Zulassungsstellen in Schleswig-Holstein sowie der Landesbetrieb Verkehr in Hamburg nutzen einen Online-Dienst, den der IT-Dienstleister Dataport in ihrem Auftrag entwickelt hat. Bürgerinnen und Bürger in Schleswig-Holstein und Hamburg können mit seiner Hilfe ihre Kraftfahrzeuge über das Internet abmelden.

Pünktlich zum Jahresbeginn ist das neue Angebot für die Zulassungsstellen online gegangen. Hintergrund ist eine Änderung der Fahrzeug-Zulassungsverordnung des Bundes. Sie sieht die Möglichkeit der Online-Abmeldung seit dem 1. Januar 2015 verbindlich vor.

Dataport hat den Online-Service für die Abmeldung entwickelt und stellt die Infrastruktur für den Betrieb bereit. Der Service ermöglicht es, den kompletten Abmeldevorgang inklusive Zahlungsvorgang per Computer zu erledigen.

Bis 2017 soll bundesweit auch die Zulassung von Fahrzeugen medienbruchfrei per Internet abgewickelt werden können. Der nächste Schritt hierzu wird die Online-Wiederzulassung von Fahrzeugen sein. Sie ist für März 2016 geplant.

Möglich wird die Online-Abmeldung durch neue Stempelplaketten für Kfz-Kennzeichen. Diese werden seit 1. Januar bei der Zulassung neuer Fahrzeuge ausgegeben und enthalten eine spezielle Siegelung mit verdecktem Sicherheitscode. Wer sein Kraftfahrzeug abmelden will, muss zunächst den Sicherheitscode freirubbeln. Auch die Zulassungsbescheinigung Teil I enthält seit Jahresbeginn einen entsprechenden Sicherheitscode.

Soll das Fahrzeug online außer Betrieb gesetzt werden, muss der Antragsteller mit dem elektronischen Personalausweis die eigene Identität nachweisen und die freigerubbelten Sicherheitscodes von Kennzeichen und Zulassungsbescheinigung in ein Online-Formular eingeben.

Bezahlt wird der Vorgang über ein ePayment-System. Der Bescheid über die Abmeldung wird postalisch oder, wenn die Voraussetzungen gegeben sind, per De-Mail zugestellt.

Ergänzendes zum Thema
 
Der IT-Dienstleister Dataport
Das ändert sich im neuen Jahr!

eGovernment 2015

Das ändert sich im neuen Jahr!

05.01.15 - Mit Beginn des neuen Jahres sind eine ganze Reihe von gesetzlichen Änderungen in Kraft getreten, die eGovernment und eCommerce nachhaltig beeinflussen werden. Sie sind für Verbraucher, Unternehmen oder auch die Verwaltung von Bedeutung. Der Branchenverband Bitkom hat wichtige Änderungen und Neuerungen zusammengestellt. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43147484 / Commerce & Procurement)