Thüringen bringt 100. Behörde ins Landesnetz

Erfurt setzt bei eGovernment auf IT-Sicherheit

| Autor: Manfred Klein

(Bild: © maxsim - Fotolia)

Thüringen lastet seine Netz-Infrastruktur weiter aus. Die Landesfinanzdirektion ist ab sofort die einhundertste Behörde, die an das hochmoderne und sicherheitszertifizierte Netz der Landesverwaltung angeschlossen wurde. Die mehr als 400 Bediensteten der Thüringer Landesfinanzdirektion telefonieren jetzt über die verschlüsselte zentrale Voice over IP-Telefon-Anlage des Landesdatennetzes.

Dazu Finanzstaatssekretär Dr. Hartmut Schubert: „Nahezu 10.000 Bedienstete sind bereits auf der modernen Kommunikationsanlage des Freistaats unterwegs, so etwa im Thüringer Rechnungshof, im Ministerium für Inneres und Kommunales und im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft“.

Seit dem 1. Januar 2015 wurden die Telefone der Behörden der Thüringer Landesverwaltung flächendeckend an das neue Netz angeschlossen. Im Endausbau sollen mehr als 20.000 Telefone neu eingerichtet sein. Bis Mitte 2017 soll die Umstellung der gesamten Landesverwaltung voraussichtlich abgeschlossen sein.

Schubert dazu weiter: „Informationssicherheit und Verfügbarkeit sind Qualitätsmerkmale für elektronische Dienste. Anders als etwa Bedienungsfreundlichkeit sind diese für den Nutzer nicht ständig präsent und spürbar. Gleichzeitig ist das Vertrauen, dass die Verwaltung sicher mit sensiblen und persönlichen Daten umgeht, Voraussetzung für die Akzeptanz von jeglichen staatlichen eGovernment-Diensten bei Bürgern und Unternehmen.“

Umso wichtiger sei es daher für die Thüringer Verwaltungen, dieses Sicherheitsniveau tatsächlich zu gewährleisten und diese Leistung mit dem Sicherheitszertifikat des Bundes nach außen hin sichtbar zu machen.

Schubert betonte: „Die Thüringer Verwaltung will die ihr übertragenen öffentlichen Aufgaben bürgerorientiert, wirtschaftlich und effektiv erledigen. Grundlage hierfür ist ein Datennetz, das Sicherheit und Leistungsfähigkeit als Funktionsaxiome begreift.“

Thüringen sei zudem das erste Bundesland, dessen gesamtes Sprach- und Datennetz durch das zuständige Bundesamt (BSI) zertifiziert ist. Das Landesdatennetz (Corporate Network Next Generation–CNNG) ist ein verschlüsseltes Weitverkehrsnetz auf MPLSBasis mit dem integrierten Dienst für Telefonie über Internet-Protokoll (VoIP).

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44058951 / Projekte & Initiativen)