Fachtagung: Netzdialog Bayern 2011

Erfolgreiche Vernetzung von Bürgern, Politik und Wirtschaft

19.08.2011 | Redakteur: Manfred Klein

Bei allen Diskussionsrunden war der Saal voll besetzt
Bei allen Diskussionsrunden war der Saal voll besetzt

Im Bayerischen Landtag fand erstmals der Netzdialog Bayern 2011 statt. Die Fachtagung, die auf eine Initiative des bayerischen CIO Franz Josef Pschierer zurückgeht und in Zusammenarbeit mit der eGovernment Computing Akademie realisiert wurde, soll den Kommunen des Freistaats Wege zur Nutzung von Open Data, Open Government und in die vernetzte Gesellschaft aufzeigen.

Der Freistaat Bayern hat sich wie wenige andere Bundesländer die Umsetzung von Open Data und Open Government auf die Fahnen geschrieben. Nicht ohne Grund: Versprechen sich die Verantwortlichen davon doch auch einen immensen volkswirtschaftlichen Nutzen. Der lässt sich aber nur realisieren, wenn alle Beteiligten, vor allem aber die Kommunen, mitziehen.

Mit dem eintägigen Kongress Netzdialog Bayern 2011, den der bayerische CIO Franz Josef Pschierer in Zusammenarbeit mit der eGovernment Computing Akademie durchführte, hat der Freistaat Bayern einen weiteren wichtigen Schritt unternommen, um diesem Ziel näher zu kommen: Die Kommunen des Freistaats in die Ausgestaltung von Open Data und Open Government einzubinden.

Dazu hatte Bayern-CIO, Finanzstaatssekretär Franz Josef Pschierer, schon im Vorfeld der Fachtagung erklärt: „Mit der Veranstaltung Netzdialog Bayern 2011 möchte ich den Teilnehmern ein Forum zu den hochaktuellen Themen Open Data, Open Government und Vernetzte Gesellschaft bieten. Ich rechne mit zahlreichen Besuchern aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Kommunen und Verwaltung.

In hochkarätig besetzten Vorträgen und Podiumsdiskussionen soll der Frage nachgegangen werden, wie wir – insbesondere durch moderne Web-2.0-Techniken – staatliches Handeln transparenter machen und die gesellschaftliche Teilhabe an Entscheidungsprozessen fördern können – ohne dabei so zentrale Anliegen wie Datenschutz- und Datensicherheit aus den Augen zu verlieren. Ich erhoffe mir vom Netzdialog daher wichtige Anregungen für den weiteren Ausbau des Open-Government- und Open-Data-Angebots in Bayern.“

Nächste Seite: Die Zeit der Basta-Politik ist vorbei

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2052559 / Projekte & Initiativen)