Suchen

Fachtagung: Netzdialog Bayern 2011

Erfolgreiche Vernetzung von Bürgern, Politik und Wirtschaft

Seite: 3/5

Firmen zum Thema

Um Vertrauen bei der Bevölkerung werben

Und Anke Domscheit-Berg, Open-Government-Strategieberaterin und Inhaberin des Unternehmens Opengov.me, meint: „Meine Erwartung an den Bayerischen Netzdialog ist, dass einerseits die Open-Governmen-Strategie des Landes klar beschrieben und generell Basiswissen zum Thema vermittelt wird – insbesondere um die Chancen von Open Government für alle Beteiligten innerhalb und außerhalb der Verwaltung aufzuzeigen. Last but not least erwarte ich aber auch, dass der Netzdialog eine Plattform für den aktiven Austausch zwischen Bürgern und Verwaltung sein wird, denn Open Government funktioniert nicht nur von oben nach unten.“

Domscheit-Berg ergänzt: „Und ich wünsche mir, dass der Netzdialog nur einer von vielen Schritten ist – online und offline – um die Distanz zwischen Bürgern und Verwaltung zu verringern. Die Örtlichkeit im Bayerischen Landtag finde ich geschickt gewählt, da dort deutlich wird, dass Verwaltung, Politik und Zivilgesellschaft an diesem Thema gemeinsam beteiligt sind beziehungsweise beteiligt sein sollten.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Und nun zur Frage, weshalb die Themen des Kongresses so wichtig sind und welche Konsequenzen sich daraus für Politik und Verwaltung ergeben?

Dazu der Präsident des Bayerischen Landkreistages Jakob Kreidl: „Derzeit wird auf den staatlichen und kommunalen Ebenen nach Strategien zum Ausbau von Open Data und Open Government gesucht. Dabei kann durch den Einsatz von Web-2.0-Technologien die Transparenz von politischen und von Verwaltungsentscheidungen erhöht werden.“

Nächste Seite: Ängste der Bürger ernstnehmen

(ID:2051281)