Bürgerbeteiligung zwischen Zensur und politischer Willensbildung

ePartizipation: den Kinderschuhen entwachsen?

01.03.2007 | Autor / Redakteur: Manfred Klein / Manfred Klein

Der „Lange Schwanz“ der Bürgerbeteiligung

Besonders aufschlussreich ist der Beitrag „Web 2.0 – Moderatorenrechte für alle?“, da der Autor unter dem Stichwort „Long Tail“ interessante Parallelen zwischen den Geschäftsmodellen von Amazon & Co. zieht.

Dazu der Verfasser Juri Maier in seinem Beitrag: „Mit ‚Long Tail‘ bezeichnet man das lange Ende einer typischen statistischen Verteilungskurve, die zum Beispiel das Verhältnis zwischen der Anzahl von Produkten und der erzielbaren Zahl der Käufer darstellt.“ Diesen Zusammenhang könne man auch verwenden, um zu verdeutlichen, welche neuen Marktpotenziale der neue Vertriebsweg eröffnet habe. So seien einige Analysten, Wirtschaftswissenschaftler und Soziologen durchaus der Meinung, dass über die klassischen Vertriebswege nur die Produkte verkauft werden konnten, für die ein Minimum an Kunden angenommen werden konnte.

Beim Vertrieb über das Internet sei dies aber grundsätzlich anders, da es völlig neue Wege des Vertriebs- und der Lagerhaltung ermögliche, mit denen sich dieses Minimum weiter nach hinten verschieben lasse. Erfolgreiche Internet-Firmen wie Amazon und Google, hätten ihre Geschäftsmodelle auf diesen Long Tail ausgerichtet und würden einen Großteil ihres Umsatzes in diesem Bereich erwirtschaften.

Trifft dieses Modell zu, dann müsste eine ähnliche Entwicklung auch für die Bereiche ePartizipation und eDemocracy gelten. Nicht zuletzt auf diesen Umstand gründet sich die Hoffnung mancher Politiker, elektronische Beteiligungsformen könnten der Politikverdrossenheit und Wahlmüdigkeit der Bundesdeutschen ein Ende bereiten. Ganz so einfach wird es aber wohl nicht sein. Auch die Politiker sind aufgerufen, ihren Beitrag dazu leisten. Denn mitunter beschleicht einen der Eindruck, ePartizipation des Bürgers ist gar nicht gewollt. Man stelle sich vor, welches Ergebnis wohl ein Referendum zur aktuellen Rentendiskussion ergäbe!

Das Buch selbst jedenfalls gibt einen guten Überblick über die aktuelle Entwicklung elektronischer Beteiligungsformen.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2002859 / Projekte & Initiativen)