Gesamtlösung für die besonderen Bedürfnisse des Wasserverbandes

Elektrofahrrad statt Auto

| Redakteur: Susanne Ehneß

Die Breitenbachtalsperre im Südwesten des Rothaargebirges im Kreis Siegen-Wittgenstein
Bildergalerie: 3 Bilder
Die Breitenbachtalsperre im Südwesten des Rothaargebirges im Kreis Siegen-Wittgenstein (Bild: WVS, Hans Blossey)

Versorgung mit sauberem Trinkwasser, Bau und Betrieb von Gewinnungsanlagen sowie Hochwasserschutz – all diese Aufgaben könnte der Wasserverband Siegen-Wittgenstein nicht ohne die passende IT bewältigen. Die Suche nach einer kleinen, flexiblen Lösung gestaltete sich aber zunächst schwierig.

Der Wasserverband Siegen-Wittgenstein (WVS) ist für die Wasserversorgung von 300.000 Einwohnern im Verbandsgebiet verantwortlich. Dafür werden von den 75 Mitarbeitern jährlich 16.000.000 Kubikmeter Wasser gewonnen, aufbereitet und in die Mitgliedskommunen transportiert, wo die jeweiligen Wasserwerke die Verteilung an den Endverbraucher übernehmen. Um diese Wassermengen bereitstellen zu können, betreibt der WVS zwei Talsperren sowie zahlreiche Grundwassergewinnungsanlagen und ist zudem auf 319 Kilometer Transportleitungsnetz, 28 Hochbehälter und 29 Pumpwerke angewiesen. Mit entsprechenden Aufbereitungsanlagen erfüllt der WVS die hohen Qualitätsanforderungen und hygienischen Bedingungen an das Trinkwasser, mit dem 13 Kommunen im Umkreis beliefert werden.

Diese verantwortungsvolle Aufgabe verlangt auch aufseiten der IT-Landschaft passende Lösungen, die vor allem im Bereich der Finanzbuchhaltung, Lagerverwaltung und Verbrauchsabrechnung auf die besonderen Anforderungen des WVS eingehen.

„Wir haben praktisch keine Kundenseite“, erklärt Carsten Pritz, stellvertretender Geschäftsführer und Verwaltungsleiter des WVS. „Und auch die Lagerbuchführung ist mit etwa 170 Artikeln nicht mit der Größenordnung eines produzierenden Unternehmens vergleichbar“, so Pritz weiter. Daher war für den WVS eine auf den geringeren Umfang der betreffenden Geschäftsprozesse angepasste Software besonders wichtig.

Klein, aber fein

Mit seinen besonderen Bedürfnissen wurde der Wasserverband bei der J.M. Software Solutions GmbH fündig. Seit einigen Jahren bereits besteht eine Partnerschaft mit dem Handels-, Beratungs- und Entwicklungshaus. Seit neuestem setzt der Wasserverband mit der Verbindung aus den Produkten „Varial World Edition“ und „Varial ERP“ nun auf eine Gesamtlösung aus einer Hand.

„Wir haben auch die Angebote anderer Anbieter verglichen. Mit der Varial-Software von J.M. fanden wir aber eine Lösung, die am besten auf unsere Bedürfnisse angepasst und optimiert werden konnte“, erläutert Pritz. „Wir kamen zu dem Schluss, dass die Lösungen anderer Firmen für die Anforderungen des Wasserverbands schlicht zu groß und unflexibel sind. Wir brauchten ein Elektrofahrrad und bekamen immer gleich ein ganzes Auto angeboten“, bringt er das Problem bei der Suche nach der passenden Unternehmenssoftware auf den Punkt.

Dabei überzeugte J.M. Solution schließlich besonders durch die individuelle Einrichtung des Navigationsmenüs mit gezielter Anpassung auf den gewünschten Softwareumfang sowie mit der Möglichkeit einer funktionellen Erweiterung – falls sich die Geschäftsbedingungen des WVS einmal ändern sollten.

Schon mit der Vorgängersoftware „Varial Guide“ hat der Wasserverband bei der Verwaltung der Finanzbuchhaltung gute Erfahrungen gesammelt. Jedoch erfolgte die Anlagenbuchhaltung zu diesem Zeitpunkt noch über ein Programm einer Ein-Mann-Firma. „Dieses funktionierte aber nicht mehr im Zusammenspiel mit unserer modernen Serverlandschaft“, schildert Pritz das Problem.

Ergänzendes zum Thema
 
Das Projekt

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42462829 / Fachanwendungen)