Workflowoptimierung bei den Michels Kliniken

Einführung elektronischer orthopädischer Behandlungspfade

05.11.2009 | Redakteur: Gerald Viola

Die Brandenburg Klinik Bernau bei Berlin gehört zu den Michels Kliniken
Die Brandenburg Klinik Bernau bei Berlin gehört zu den Michels Kliniken

Bereits seit zehn Jahren arbeiten die Michels Kliniken mit der Kliniksoftware Kim System XP des mittelständischen Systemhauses LMZ Soft AG. Um die Prozessabläufe weiter zu optimieren und den Dokumentenaufwand beim Verordnen der Rehabilitationsleistungen zu senken, bestand der Wunsch, eine Umstellung auf ein softwarebasierendes System vorzunehmen.

LMZ Soft bot dieses mit dem voll integrierten Kim System XP an. Betreut wurde dieses Projekt durch Martin Keunecke, Verwaltungsleiter der Brandenburg Klinik im Verbund der Michels Kliniken, und Dirk Zunkel, Vorstand der LMZ Soft AG.

In einem mehrere Monate dauernden Prozess setzte das Team von LMZ gemeinsam mit Verwaltung und IT der Michels Kliniken dieses anspruchsvolle Projekt um. Die Reform zum papierlosen Verordnen und damit auch zum de facto papierlosen Betrieb gelang, und Mitarbeiter sowie Patienten profitieren seitdem von effektiverer Behandlung und reibungslosen Abläufen.

Die Michels Kliniken

Die Michels Kliniken sind ein modernes, familiengeführtes Unternehmen im Gesundheitswesen mit insgesamt über 2.000 Mitarbeitern. In sechs Rehabilitationskliniken im Raum Sachsen, Berlin-Brandenburg und Niedersachsen bietet die Michels Kliniken Berlin-Brandenburg Verwaltungsgesellschaft mbH Rehabilitationsleistungen in den Fächern Neurologie, Orthopädie, Kardiologie, Pulmologie, Dermatologie, Onkologie, Pädiatrie und Psychosomatik an. Ihren Auftrag sieht sie darin, eine an Leitlinien orientierte Behandlung zu realisieren, die sich in die Leistungen der erstbehandelnden Akutkrankenhäuser und der nachbehandelnden niedergelassenen Mediziner einfügt.

Ziel ist stets, Gesundheit zu fördern, Krankheitsfolgen abzubauen und zur beruflichen und sozialen Teilhabe des Rehabilitanden nachhaltig beizutragen. Dabei strebt das Unternehmen permanent danach, sich mit innovativen Konzepten am Behandlungsprozess der Patienten zu beteiligen und ein zuverlässiger Partner für Rentenversicherungen, gesetzliche Krankenversicherungen und Berufsgenossenschaften zu sein.

Kern der Unternehmensphilosophie bildet die Realisierung übergreifender Versorgungskonzepte, bei denen Leistungserbringer aus artverwandten Bereichen durch Ansiedlung in unmittelbarer räumlicher Nähe gemeinsam als Leistungserbringer am Markt auftreten können. Zu den Michels Kliniken gehören die Brandenburg Klinik Bernau-Waldsiedlung, die Sachsenklinik Bad Lausick, das Neurologische Rehabilitationszentrum Leipzig und die daran angeschlossene Tagesklinik, die Herzog-Julius-Klinik Bad Harzburg sowie die Nordseeklinik Norderney.

Nächste Seite: Weg mit den gedruckten Dokumenten

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2041112 / Fachanwendungen)