nPA-Projektleiter Andreas Reisen zieht Zwischenbilanz

Ein Jahr neuer Personalausweis

21.11.2011 | Redakteur: Gerald Viola

Online ausweisen mit der eID-Funktion des neuen Personalausweises
Online ausweisen mit der eID-Funktion des neuen Personalausweises

Inzwischen sind 35 Anwendungsmöglichkeiten für die eID-Funktion verfügbar. Die Vergabestelle für Berechtigungszertifikate (VfB) im BVA hat bereits 88 Berechtigungszertifikate ausgegeben, aber noch nicht alle Unternehmen und Behörden haben ihre geplanten Dienste fertig gestellt. Die VfB verzeichnet ein wachsendes Interesse an Zertifikaten und steigende Antragszahlen. Es ist daher zu erwarten, dass das Problem von Henne und Ei bald überwunden sein wird und immer mehr attraktive Anwendungsmöglichkeiten angeboten werden.

Ein Blick auf die Geschichte einer anderen Innovation – den Mobilfunk – zeigt, dass es Zeit braucht, bis sich neue Technologien durchsetzen. In den 80ern hätte kaum jemand erwartet, dass Mitte der 90er ein Massenmarkt aus dieser neuen Technik würde. Und inzwischen gibt es längst mehr Mobiltelefonverträge als Einwohner in Deutschland.

Ist es also sinnvoll, den Markterfolg einer neuen Technologie nach drei, vier oder zwölf Monaten zu beurteilen? 80 Millionen Bürgerinnen und Bürger werden im Laufe der nächsten zehn Jahre ihren alten, abgelaufenen Ausweis gegen den neuen im Scheckkartenformat tauschen. Nicht alle werden die Online-Ausweisfunktion eingeschaltet lassen. Aber immer mehr werden es tun, wenn die Angebote der Wirtschaft und der Verwaltung attraktiv genug sind.

Vertrauen und Sicherheit im Internet

Attraktivität allein wird allerdings nicht ausreichen. Derzeit wächst die allgemeine Unsicherheit aus verständlichen Gründen. Die Medien berichten ständig von massenhaftem Datendiebstahl und -missbrauch im Internet. Nach Jahren des beinahe blinden Vertrauens wachsen in der Bevölkerung die Vorbehalte gegen das „Netz“. Das ist gut, solange es nicht zu einer Abkehr vom Internet, sondern zu einem sparsameren, bewussteren Umgang mit persönlichen Daten führt.

Die Online-Ausweisfunktion mit der gegenseitigen Authentisierung und dem Gebot der Datensparsamkeit kann diese neue Internetkultur wesentlich unterstützen. Erstere sorgt dafür, dass uns bei jeder Datenübermittlung angezeigt wird, wer welche Daten von uns haben möchte. Letzteres sorgt dafür, dass nur die konkret für einen bestimmten Dienst erforderlichen Daten abgefragt werden können. Beides kann dazu beitragen, dass die Bürgerinnen und Bürger ihr Vertrauen in das Internet wiedergewinnen.

Diese Entwicklung ist für viele Wirtschaftszweige inzwischen erfolgskritisch. Ähnlich sieht es in der Öffentlichen Verwaltung aus, die es sich in Zukunft immer weniger wird leisten können, auf eGovernment zu verzichten.

Qualifizierte elektronische Signatur

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Nach dem ich im Sommer, 2011, endlich ein sicheres Lesgerät , hatte , kam das Problem...  lesen
posted am 03.01.2012 um 07:22 von Unregistriert

Nachdem die Bundesregierung bei der Einführung der qualifizierten Signatur die europäische...  lesen
posted am 23.11.2011 um 18:34 von epeters955

"Die gegenseitige Anerkennung der Signaturen keine rein deutsche Schwäche, sondern ein EU-weites...  lesen
posted am 21.11.2011 um 18:29 von Jan.dark2

Die gegenseitige Anerkennung der Signaturen keine rein deutsche Schwäche, sondern ein EU-weites...  lesen
posted am 21.11.2011 um 15:39 von mk

Ich glaube, Sie machen es sich zu einfach. Deutsche werden erheblich gegenüber anderen Europäern...  lesen
posted am 21.11.2011 um 13:02 von Jan.dark2


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2053306 / Projekte & Initiativen)