Suchen

Bitkom: Weichenstellung für digitale Wirtschaft

eGovernment wird zum Thema der Bundestagswahl 2013

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Für den Bereich eGovernment fordert der Verband:

» die Übernahme der Regelungen aus dem eGovernment-Gesetz in das Verwaltungsverfahrensgesetz des Bundes und der entsprechenden Ländergesetze

» Anreize zur Freischaltung und Nutzung der eID-Funktion beim neuen Personalausweis schaffen

» eine Verpflichtung des Bundes die Abwicklung der wichtigsten Bürgerdienste mit den höchsten Fallzahlen bis 2015 vollelektronisch zu erbringen

» Querschnittliche Verwaltungsaufgaben müssen zukünftig in gemeinsamen Dienstleistungszentren (Shared Service-Center) erbracht werden. Die Bündelung erfolgt auf Bundesebene für 70 Prozent der Dienste bis 2017, auf Landesebene für 70 Prozent der Dienste bis 2020.

» die Ausweitung des Serviceangebots der Behördenrufnummer D 115 für das gesamte Bundesgebiet mit einer Verfügbarkeit 24/7 bis 2018 und Ergänzung fremdsprachlicher Angebote in den zehn häufigsten Fremdsprachen bis 2020.

Nur so könne es Deutschland in den kommenden Jahren gelingen, die modernste und intelligenteste Verwaltungsstruktur in Europa aufzubauen.

Beim Thema eHealth vermeiden die Verfasser das Reizwort Gesundheitskarte und fordern statt dessen die „zügige Umsetzung der Online-Vernetzung Stufe 1 mit dem Online-Versichertenstammdatensatz: Wirkbetrieb in allen deutschen Arztpraxen spätestens 2015.“

Die Fakten- und Vorschlagssammlungen behandeln darüber hinaus die Themen Bildung, Cloud Computing, Datenschutz, Energie, Industrie 4.0, Innovation, Intelligente Netze, IT-Sicherheit, Medienpolitik, Mittelstand, Start-Ups, Steuern, Telekommunikation, Urheberrecht, Verkehr, Verteidigung und Wirtschaft.

(ID:39157390)