European Public Sector Award 2011

eGovernment-Projekte für die Welt von morgen ausgezeichnet

| Autor / Redakteur: Manfred Klein / Manfred Klein

Mit einem Ökologie-Projekt konnte Wien punkten (Foto: vio)
Mit einem Ökologie-Projekt konnte Wien punkten (Foto: vio)

Das Europäische Institut für Öffentliche Verwaltung (EIPA) hat den European Public Sector Award 2011 verliehen. Die Gewinner der drei Kategorien kommen aus Portugal, dem spanischen Bilbao und der Stadt Wien. Best-Practice-Zertifikate, die im Rahmen des EPSA-Wettbewerbs ebenfalls vergeben werden, gingen an 43 Organisationen aus dem Öffentlichen Sektor in ganz Europa, vier davon auch nach Deutschland.

In der Kategorie Smart Public Service Delivery in a Cold Economic Climate ging der erste Preis an das Projekt „Politisches Management auf der Grundlage wirtschaftlicher Stringenz und strategischer Haushaltsführung“, das vom Stadtrat der spanischen Stadt Bilbao eingereicht wurde.

Die Jury zur Begründung: „Mit dem Projekt zeigte Bilbao, dass ein hohes Niveau an Investitionen und kommunalen Dienstleistungen auch in Zeiten der wirtschaftlichen Krise aufrechterhalten und gleichzeitig das Haushaltsdefizit beseitigt werden kann, indem der kommunale Haushalt direkt an strategische Ziele und Kernaufgaben gekoppelt wird und die Ergebnisse streng überwacht werden“.

Von Sozialarbeit bis Umweltschutz

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 30964670 / Projekte & Initiativen)