Wege aus der Wirtschaftskrise

eGovernment als Schlüsselfaktor der Modernisierungsstrategie

Seite: 3/6

Firmen zum Thema

eGovernment aus dem Katalog

Der Katalog soll dazu führen, dass die Softwareauswahlprozesse in den dezentralen Standorten der Berliner Verwaltung strukturierter und nachvollziehbarer gemacht werden können und zu einer stärkeren Vereinheitlichung der dezentralen Entscheidungsprozesse führen. Unter Berücksichtigung der strategischen IT-Ziele der Berliner Verwaltung sind im Rahmen des Kataloges zudem klare Richtlinien entstanden, die helfen sollen, die IT-Landschaft der Berliner Verwaltung zu harmonisieren, ohne den Entscheidungsspielraum der dezentralen Bereiche bei der Softwarebeschaffung zu beschränken.

Eine systematische Nutzenbestimmung für grundsätzliche Entscheidungen gibt es darüber hinaus auch im Rahmen einzelner Projekte. Ein Beispiel ist das Projekt Online-Dienste. Hier wurde systematisch eine Balanced Score Card entwickelt und angewendet.

Darüber hinaus wurde bei der Umsetzung dieser IT-Strategie darauf geachtet, die verschiedenen Ressorts und Behörden der Landesverwaltung Berlin in den Reformprozess einzubinden. Das beginnt schon beim Programm ServiceStadt Berlin. Bei diesem handelt es sich um ein vom Berliner Senat bereits am 12. Juni 2007 beschlossenes landesweites Modernisierungsprogramm, in das alle Ressorts und Bezirke einbezogen sind.

Der Reformprozess wird zudem vom Staatssekretärsausschuss zur Verwaltungsmodernisierung gesteuert, dem neben den Staatssekretärinnen und Staatssekretären auch vier Bezirksbürgermeister/-innen angehören und an dessen Sitzungen auch die Vorsitzende des Hauptpersonalrats sowie ein Vertreter des Landes Brandenburg teilnehmen. Darüber hinaus werden die Gremien der Projekte (Projektgruppe, Abstimminstanz, Entscheidungsinstanz) themenspezifisch von Vertretern verschiedener Behörden sowohl aus der Haupt- als auch der Bezirksverwaltung besetzt, sodass eine breite Vernetzung gewährleistet ist. Projekte, die in der Federführung von Bezirken liegen, werden vorher grundsätzlich vom Rat der Bürgermeister beschlossen mit der Maßgabe, dass die Ergebnisse der Projekte im Anschluss von allen Bezirken umgesetzt werden. Damit wird der Prozess auch auf Bezirksebene auf eine breite Basis gestellt.

Nächste Seite: Absprache mit Ressorts und Bezirken sichert deren Einbindung

(ID:2048306)